ETH-News

15.02.2017 | News

Laissez-faire reicht beim Aufforsten nicht

Überlässt man Wiederaufforstungs-Flächen von tropischen Wäldern der Natur, kann sich der Bestand gewisser gefährdeter Baumarten nicht erholen. Insbesondere gilt dies für Bäume mit grossen Früchten, deren Samen von Vögeln ausgebreitet werden, wie ETH-Wissenschaftler in einem Regenwald in Indien zeigten. Weiterlesen 

14.02.2017 | News

Dank Täuschung zum Erfolg

Theoretische Physiker der ETH Zürich führten intelligente Maschinen bewusst in die Irre und entwickelten damit das maschinelle Lernen weiter: Sie schufen eine neue Methode, dank der Computer Daten kategorisieren können – und zwar auch dann, wenn kein Mensch eine Ahnung hat, wie eine solche Kategorieneinteilung sinnvollerweise aussehen könnte. Weiterlesen 

03.02.2017 | News | 1 Kommentar

Lassen sich Konflikte vorhersagen?

Moderne datenwissenschaftliche Methoden sind auch für die Konfliktforschung von Nutzen. Doch gewisse Erwartungen an die Vorhersagbarkeit von bewaffneten Konflikten seien überzogen, schreibt Lars-Erik Cederman, Professor für Internationale Konfliktforschung an der ETH Zürich, in einem Essay in der Fachzeitschrift «Science». ETH-News hat mit ihm gesprochen. Weiterlesen 

12.01.2017 | News

Chromosomen im Schredder

Gerät ein bestimmtes menschliches Enzym ausser Kontrolle, schneidet es Chromosomen kurz und klein. Für Zellen ist das schädlich, zum Abtöten von Tumoren jedoch nützlich. ETH-Forschende konnten nun den zugrunde liegenden Mechanismus aufklären. Weiterlesen 

10.01.2017 | News

Einfach zu grosser Komplexität

Die Natur stellt einen der komplexesten bekannten Wirkstoffe auf verblüffend einfache Weise her, konnten ETH-Mikrobiologen zeigen. Ursprünglich stammt das Molekül von Bakterien, die in Meeresschwämmen leben. In Zukunft kann es möglicherweise sehr einfach biotechnologisch hergestellt werden, was es für die Krebsforschung interessant macht. Weiterlesen 

05.12.2016 | News

Flexibilität erhöht Wasserfestigkeit

Man sieht es bei den Flügeln von Schmetterlingen: Flexible und elastische Materialien können besonders wasserabweisend wirken. Den Zusammenhang von Elastizität und Wasserfestigkeit haben Forschende der ETH Zürich nun erstmals im Detail beschrieben. Die neue Erkenntnis könnte helfen, wasserabweisende Textilien für Zelte oder Kleider zu verbessern. Weiterlesen 

02.12.2016 | News

Hochpräzise Magnetfeld-Messung

Wissenschaftler haben einen hochempfindlichen Sensor entwickelt, um kleinste Veränderungen von starken Magnetfeldern zu erfassen. Er könnte in der Medizin und anderswo breite Anwendung finden. Weiterlesen 

28.11.2016 | News | 1 Kommentar

Vernetzte Farben

Ein Team mit Beteiligung von ETH-Wissenschaftlern nutzten erstmals Materialien mit einer netzwerkartigen Nanostruktur, um damit eine ganze Palette an intensiven Farben herzustellen. Die Natur wendet das Prinzip schon lange an: bei der Gefiederfarbe bestimmter Vogelarten in Südamerika. Weiterlesen 

14.11.2016 | News

An den Grenzen der Quantenphysik

Der ETH-Physikprofessor Jonathan Home erhält den Latsis-Preis der ETH Zürich. Mit einzelnen geladenen Atomen, die er präzise zu steuern vermag, untersucht er den Grenzbereich zwischen Quantenphysik und klassischer Physik. Weiterlesen 

03.11.2016 | News | 1 Kommentar

Innovative Zellkultur-Technik ausgezeichnet

Forschende der ETH Zürich entwickelten eine neue Zellkultur-Technik, dank der künftig möglicherweise auf gewisse Tierversuche verzichtet werden kann. Die Wissenschaftler wurden hierfür mit einem internationalen Preis zum humaneren Umgang mit Labortieren ausgezeichnet. Weiterlesen 

20.10.2016 | News | 1 Kommentar

Erste Cyborg-Bakterien entwickelt

ETH-Wissenschaftler schufen Bakterien, deren Wachstum sich vollautomatisch über einen Computer steuern lässt. Die Schnittstelle zwischen Computer und Bakterien funktioniert mit rotem und grünem Licht. Der Ansatz könnte helfen, die biotechnologische Produktion von Molekülen zu optimieren. Weiterlesen 

11.10.2016 | News | 1 Kommentar

Bei Lymphödemen die Entzündung behandeln

Bestimmte Zellen des Immunsystems unterdrücken die Entwicklung von Lymphödemen, haben ETH-Forschende herausgefunden. Entzündungshemmende Therapien könnten deshalb der Schlüssel zum Erfolg sein bei diesem bisher unheilbaren Leiden. Weiterlesen 

07.10.2016 | News

Zürich will Haut-Spitzenforschung ausbauen

Ein neues interdisziplinäres Grossprojekt des Verbunds «Hochschulmedizin Zürich» bündelt die Hautforschung in Zürich. Der Standort soll damit zu einem weltweit führenden Zentrum in diesem Bereich werden. Weiterlesen 

04.10.2016 | News

Hohe Auszeichnung für die Hefeforschung

Der Nobelpreis 2016 für Physiologie oder Medizin geht an den japanischen Zellbiologen Yoshinori Osumi. Eine Einschätzung von ETH-Professor Matthias Peter, der im selben Forschungsfeld tätig ist. Weiterlesen 

03.10.2016 | News

Mit Schwingungen Kräfte messen

Forschende der ETH Zürich entdeckten eine Besonderheit bei Schwingungen ähnlich jener einer Kinderschaukel. Dadurch gelang es ihnen, ein neuartiges Prinzip zu beschreiben für kleine, hochauflösende Sensoren. Sie meldeten es zum Patent an. Weiterlesen 

29.09.2016 | News

Zelluläres Kräftemessen

Biologische Zellen können sich ausdehnen und zusammenziehen und mit Nachbarzellen wechselwirken. Wo dabei welche Kräfte wirken, können ETH-Forscher dank einer verbesserten Mikroskopiemethode einfacher und genauer bestimmen. Die Technik wird beispielsweise in der Krebsforschung verwendet. Weiterlesen 

12.09.2016 | News

Proteinähnliche Strukturen aus der Ursuppe

ETH-Wissenschaftler zeigten in einem Experiment, dass proteinähnliche zweidimensionale Strukturen – Amyoloide – verblüffend leicht aus einfachen Bausteinen entstehen können. Diese Entdeckung bestärkt die Forscher in ihrer Annahme, dass Urformen des Lebens aus solchen Amyloiden entstanden sein könnten. Weiterlesen 

11.08.2016 | News

Weniger Wolken in den Tropen

ETH-Wissenschaftler zeigen mit Hilfe von Satellitendaten, dass die niedere Bewölkung in den Tropen abnimmt, wenn es auf der Erde wärmer wird. Da diese Bewölkung auf das Klima einen kühlenden Effekt hat, könnte die Zwei-Grad-Marke der Klimaerwärmung früher erreicht werden als von vielen Modellen bisher vorhergesagt. Weiterlesen 

04.08.2016 | News

Trockenakku für mehr Sicherheit

Forschende der ETH Zürich entwickelten einen Lithium-Ionen-Akku, der ausschliesslich aus festem Material besteht – er enthält weder Flüssigkeiten noch Gele. Selbst bei sehr hohen Temperaturen kann er sich nicht entzünden. Die neuen Akkus haben somit einen Sicherheitsvorteil gegenüber herkömmlichen Batterien, und sie ermöglichen ganz neue Formen des Batteriedesigns. Weiterlesen 

29.07.2016 | News

Gitterstruktur dämpft Vibrationen

Forschende der ETH Zürich entwickelten eine Gitterstruktur, die eine grosse Bandbreite an Vibrationen aufzufangen vermag und gleichzeitig – zum Beispiel in Propellern, Rotoren und Raketen – als kräftetragendes Bauteil verwendet werden kann. Weiterlesen 

18.07.2016 | News

Eine Muskelkrankheit sichtbar machen

Forschende der ETH Zürich entwickelten eine neue Markersubstanz für die Positronen-Emissions-Tomografie (PET). Es dürfte damit möglich werden, das Fortschreiten der degenerativen Muskelkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) im Hirn von Patienten nachzuverfolgen. Weiterlesen 

14.07.2016 | News

Einzelne lebende Zellen anzapfen

Biologen interessieren sich zunehmend für das Verhalten einzelner Zellen statt für jenes ganzer Zellverbände. Eine neue Methode könnte solche «Einzel-Zell-Analysen» revolutionieren. Die Technik nutzt die kleinste Spritze der Welt, um damit den Inhalt von einzelnen Zellen aussaugen und untersuchen zu können. Weiterlesen 

30.06.2016 | News | 1 Kommentar

Die Weichen stellen für die Medizin von morgen

Die Personalisierte Medizin bietet nach Ansicht von Fachleuten grosse Chancen, sie bedingt aber einen breiten Austausch von Patientendaten. Dies ist eine der wichtigsten Lehren aus dem diesjährigen Latsis-Symposiums der ETH Zürich. Die Forschenden appellierten an die Politik, die Datenschutzgesetzgebung so zu gestalten, dass sie die Personalisierte Medizin nicht behindere. Weiterlesen 

17.06.2016 | News

Neues Zentrum für Public Governance

Ein neues Zentrum an der ETH Zürich wird sich mit Führung im öffentlichen Sektor beschäftigen. Es möchte eine Nische in bestehenden Bildungsangeboten füllen und die Forschung der ETH auf diesem Gebiet stärken. Weiterlesen 

13.06.2016 | News | 2 Kommentare

Chemikalien aus Holzabfällen

Vitamine, Medikamente, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel und Polymere – viele davon liessen sich in Zukunft auch aus Holzabfällen herstellen. Und zwar mindestens so wirtschaftlich, umweltschonend und sicher wie derzeit aus Erdöl. Dies zeigte ein internationales Forscherteam unter der Leitung von ETH-Wissenschaftlern auf. Weiterlesen 

10.06.2016 | News

Proteom einer ganzen Familie

Anhand von umfassenden Protein-Daten von Mäusen haben Forschende der ETH Zürich und der EPFL neue Erkenntnisse gewonnen zum Mechanismus von Stoffwechselkrankheiten. Schlüssel zum Erfolg war dabei, dass die Wissenschaftler die Daten vieler unterschiedlicher, jedoch miteinander verwandter Tiere erhoben haben. Weiterlesen 

08.06.2016 | News

«Das Thema Chancengleichheit ist endgültig angekommen»

Eine Evaluation des ETH-Aktionsplans zur Chancengleichheit zwei Jahre nach dessen Inkrafttreten zeigt: Das Bewusstsein für das Thema ist an der ETH deutlich gestiegen. Es wird allerdings noch eine Weile dauern, bis es deswegen dauerhaft mehr Studentinnen und Professorinnen gibt. Weiterlesen 

24.05.2016 | News | 1 Kommentar

Aus Erdgas das Maximum herausholen

ETH-Wissenschaftler haben einen neuen Katalysator gefunden, mit dem Erdgasbestandteile einfach in einen Ausgangsstoff für komplexe chemische Verbindungen wie Polymere und Medikamente sowie für Treibstoffe überführt werden können. Der neue Katalysator ist äusserst stabil, und es bilden sich damit weniger unerwünschte Nebenprodukte. Weiterlesen 

06.05.2016 | News | 1 Kommentar

Wandernde Kontinente schufen artenreiche Korallenriffs

Ein internationales Forscherteam untersuchte die geografischen Muster der Evolution von Korallen und Riff-Fischen. Dabei zeigte sich: Die heutige geografische Verteilung von tropischen Meerestierarten ist eine Folge von 100 Millionen Jahren Erdgeschichte und den Kontinentalverschiebungen, welche die tropischen Lebensräume veränderten. Weiterlesen 

01.04.2016 | News

Künstliche Moleküle

Eine neue Methode erlaubt es Wissenschaftlern der ETH Zürich und von IBM, aus verschiedenen Arten von Mikrokügelchen künstliche Moleküle herzustellen. Solche winzige Objekte möchten die Forschenden dereinst für Mikroroboter, in der Photonik sowie der biochemischen Grundlagenforschung verwenden. Weiterlesen 

30.03.2016 | News | 4 Kommentare

Quelloffener Mikroprozessor

Für Entwickler an Hochschulen und in KMU dürfte es künftig einfacher und günstiger werden, tragbare Mikroelektronikgeräte und Chips für das Internet der Dinge zu bauen. Dies dank dem Open-Source-Prozessor Pulpino, der an der ETH Zürich und der Universität Bologna entwickelt wurde. Weiterlesen 

14.03.2016 | News

Broccoli-Inhaltsstoff beeinflusst Medikamentenwirkung positiv

Darmkrebszellen, die mit einem Inhaltsstoff von Kohlgemüsen vorbehandelt werden, werden eher von einem sich in Entwicklung befindlichen Krebsmedikament abgetötet, fanden ETH-Wissenschaftler heraus. Dies ist eines der wenigen Beispiele für Nahrungsmittelinhaltsstoffe, die in moderaten Mengen die Wirkung eines Krebsmedikaments positiv beeinflussen. Weiterlesen 

13.03.2016 | News

Qualitätskontrolle für die Gensequenzierung

Die Gensequenzierung wird heute breit eingesetzt, doch für die Bestimmung einer Antikörper-Immunantwort war diese Methode bisher zu wenig genau. Ein neues, auf genetischen Barcodes beruhendes Kontrollsystem macht die Technik nun sehr viel zuverlässiger – und bereit für den Einsatz zur Entwicklung von Impfstoffen und Antikörper-Medikamenten. Weiterlesen 

20.02.2016 | News

Schutzhülle für Implantate

ETH-Wissenschaftler entwickelten eine Membran, welche medizinische Implantate vor einer unerwünschten Einkapselung mit Bindegewebe schützt. Die Forschenden haben vor einem guten Jahr eine Spin-off-Firma gegründet und sind nun beim Jungunternehmer-Wettbewerb Venture Kick ausgezeichnet worden. Weiterlesen 

19.02.2016 | News

Teufelskreis der Herzinsuffizienz durchbrochen

Bei Patienten mit Herzinsuffizienz sinkt die Pumpleistung des Herzens in einer fatalen Abwärtsspirale. Pharmakologen der ETH Zürich und der Universität Zürich ist es nun im Mausmodell gelungen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Ihr Ansatz könnte dereinst auch Menschen zugutekommen. Weiterlesen 

15.02.2016 | News | 3 Kommentare

Eines für alles

Wissenschaftler der ETH Zürich und eines ETH-Spin-offs haben ein neuartiges Polymer zur Materialbeschichtung entwickelt. Es verhindert, dass sich auf einer Oberfläche ein Biofilm ansetzt. Die Forscher können damit erstmals verschiedene Materialien mit dem gleichen Polymer behandeln, wobei die Beschichtung sehr beständig ist. Mögliche Anwendungen liegen unter anderem im medizinischen Bereich. Weiterlesen 

12.02.2016 | News

Wegweiser für Wächterzellen

Die Wächterzellen des Immunsystems finden sich auch in den feinsten Kapillar-Verästelungen der Lymphgefässe zurecht. Forscherinnen und Forscher der ETH Zürich entdeckten nun den molekularen Wegweiser, der den Zellen hilft, die Richtung des nächsten Lymphknotens zu finden. Weiterlesen 

30.01.2016 | News

Das Gerät mit der feinen Nase

ETH-Wissenschaftler haben die empfindlichsten Analysegeräte für Luft und Gase nochmals deutlich empfindlicher gemacht. Die Instrumente sind damit reif für den Einsatz in der Medizin, der biologischen Forschung und der Forensik. Weiterlesen 

20.01.2016 | News | 1 Kommentar

Kupferabscheidung für winzige 3D-Objekte

Mit einem neuen Mikro-3D-Druckverfahren können Wissenschaftler winzige und komplexe Metallbauteile einfach herstellen. Die verwendete Technik haben ETH-Forscher vor Jahren für die biologische Forschung konzipiert und nun für einen ganz anderen Anwendungsbereich weiterentwickelt. Weiterlesen 

13.01.2016 | News

Ganze Gebäude mobil 3D-kartieren

Computerwissenschaftler aus der Gruppe von ETH-Professor Marc Pollefeys entwickelten ein Programm, mit dem das Erstellen von 3D-Modellen ganzer Gebäude zum Kinderspiel wird. Es berechnet die 3D-Karten in Echtzeit und läuft auf einem neuartigen Tabletcomputer. Weiterlesen 

11.01.2016 | News | 16 Kommentare

Mädchen müssen mit schlechteren Physik-Noten rechnen

Physiksekundarlehrer und Physiksekundarlehrerinnen mit wenig Berufserfahrung benoten Mädchen bei gleicher Leistung deutlich schlechter als Knaben. Diesen Schluss zieht eine ETH-Lernforscherin aus einer Studie, die sie in der Schweiz, in Deutschland und Österreich durchführte. Weiterlesen 

08.01.2016 | News

Verteidigung krankmachender Proteine

Proteinablagerungen in Zellen, wie sie bei Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer vorkommen, können auch vorteilhaft sein – jedenfalls für Hefezellen, wie Biochemiker der ETH Zürich herausgefunden haben. Die Forscher haben in diesen Zellen eine neue Form von altersabhängigen Ablagerungen gefunden und fordern uns dazu auf, unsere Sicht auf das Altern und auf Demenzerkrankungen zu überdenken. Weiterlesen 

06.01.2016 | News

Nanowände für Smartphones

Forschende der ETH Zürich stellten mit einem neuartigen Nano-Druckverfahren transparente Elektroden für den Einsatz in Touchscreens her. Die neuen Elektroden gehören zu den transparentesten und leitfähigsten, die je entwickelt wurden. Weiterlesen 

02.12.2015 | News

Erste umfassende Sammlung von Pflanzenbakterien

Forschende in Zürich und Köln sammelten eine grosse Zahl von Bakterienstämmen, die auf Pflanzen leben. Die Sammlung steht am Anfang eines vielversprechenden neuen Forschungsgebiets. Wissenschaftler können nun gezielt im Labor untersuchen, wie Bakterien Wachstum und Gesundheit von Pflanzen fördern. Weiterlesen 

27.11.2015 | News | 1 Kommentar

Wie sich Zellen Freiraum schaffen

Damit sich Zellen der Darmwand teilen können, müssen sie ihre dichtgepackte Umgebung verlassen und an die Oberfläche wandern. Wie die Zellen dies schaffen, haben ETH-Forschende nun herausgefunden – mit einem winzigen Nagelbrett. Weiterlesen 

25.11.2015 | News

Eine neue Form von echtem Gold, fast so leicht wie Luft

Forschende der ETH Zürich schufen einen Schaumstoff aus echtem Gold. Es ist die leichteste Form des Edelmetalls, die je hergestellt wurde. Sie ist tausendmal leichter als herkömmliches Gold und von diesem mit blossem Auge kaum zu unterscheiden. Anwendungsmöglichkeiten dafür gibt es viele. Weiterlesen 

12.11.2015 | News

Das Risiko für Frühgeburten erkennen

Die ETH-Biomechanikerin Sabrina Badir überzeugte die Jury beim bei internationalen Ideenwettbewerb «Falling Walls Lab». Sie entwickelte ein Gerät, mit dem sich das Risiko für Frühgeburten bestimmen lässt. Weiterlesen 

30.09.2015 | News

Echtzeitanalyse von Stoffwechselprodukten

Biologen der ETH Zürich entwickelten eine Methode, dank der sie erstmals Konzentrationsänderungen von mehreren hundert Stoffwechselprodukten gleichzeitig und nahezu in Echtzeit messen können. Die Technik könnte die Suche nach neuen pharmazeutischen Wirkstoffen und die biologische Grundlagenforschung beflügeln. Weiterlesen 

22.09.2015 | News | 3 Kommentare

Chemie für die Methanol-Wirtschaft

Weil die Preise von Erdöl instabil und seine Ressourcen begrenzt sind, werden Petrochemikalien zunehmend aus Methanol hergestellt – vor allem in China. Chemiker der ETH Zürich haben nun die ersten Schritte dieses Umwandlungsprozesses entschlüsselt. Weiterlesen 

21.09.2015 | News

Akustische Bildgebung mit Umrisserkennung

Wissenschaftler der ETH Zürich haben eine neue Methode entwickelt, um sehr schwache und kurze Schallwellen von längeren zu unterscheiden. Der Einsatz ihrer Technik in der akustische Bildgebung ermöglicht es, bei Objekten spezifisch nur Umrisse zu erkennen. Weiterlesen 

05.09.2015 | News

Mikro-RNA wird verdaut, nicht aufgenommen

Ob körperfremde Mikro-RNA-Moleküle über die Nahrung aufgenommen werden und gar den Stoffwechsel beeinflussen können, wurde in den vergangenen Jahren kontrovers diskutiert. Eine neue Studie von ETH-Professor Markus Stoffel bei Mäusen bringt nun Klärung: Eine solche Aufnahme findet nicht statt. Die vielversprechende Idee, funktionelle Nahrung mit Mikro-RNA herzustellen, erleidet damit Schiffbruch. Weiterlesen 

04.09.2015 | News

An den Grenzen der Quantenwelt

Der französische Nobelpreisträger Serge Haroche wird nächste Woche an der ETH Zürich die «Paul Bernays Lectures» halten. Er beschäftigte sich in seiner Forschung mit dem Übergang von Quantenphysik zu klassischer Physik. Weiterlesen 

24.08.2015 | News

«Persönliche Kontakte sind wichtig»

Morgen findet der «Industry Day» der ETH Zürich statt. Vertreter aus den Entwicklungsabteilungen der Industrie haben dabei die Möglichkeit, sich von 19 Professorinnen und Wissenschaftlern ihre aktuelle Forschung vorstellen zu lassen. Eine davon ist Petra Dittrich, Professorin für Bioanalytik. ETH-News fragte sie, was sie vom Tag erwartet und welche Bedeutung die Zusammenarbeit mit der Industrie für sie hat. Weiterlesen 

10.08.2015 | News

Wie ein weibliches X-Chromosom inaktiviert wird

Bei weiblichen Säugetieren ist eines der beiden X-Chromosomen inaktiviert. Genetiker der ETH Zürich liefern nun dank Untersuchungen in speziellen Stammzellen einer Maus einen detaillierteren Einblick in den molekularen Mechanismus dieses Abschaltvorgangs. Weiterlesen 

07.08.2015 | News | 1 Kommentar

Extrem fest und hitzebeständig

ETH-Forscher stellten einen dünnen Film und feinste Säulen aus einer neuen Klasse von Legierungen her, die aus mehreren, feinverteilten Elementen besteht. Das Material widersteht extremen Drücken und Temperaturen. Weiterlesen 

27.07.2015 | News | 1 Kommentar

Bestätigung für neurale Effizienz

Wie genau sich Intelligenzunterschiede im menschlichen Gehirn zeigen, ist eine der grossen Fragen der Intelligenzforschung. Wissenschaftlern der ETH Zürich gelang es, weitere Details zu vermuteten Funktionsunterschieden im Gehirn intelligenter Personen zu untersuchen. Weiterlesen 

15.06.2015 | News

Ionen beim Wellenreiten

Die Leistungsfähigkeit von für die Industrie wichtigen ionenleitenden Keramikmembranen hängt stark davon ab, wie diese verspannt und gewellt sind. Dies zeigten ETH-Materialwissenschaftler auf. Die Forschenden können nun erstmals deren Wellenmuster und damit deren physikalische Eigenschaften gezielt verändern, was neue technische Anwendungen solcher Membranen ermöglicht. Weiterlesen 

13.06.2015 | Magazin Globe

Renaissance des Röntgenlichts

ETH-Professor Marco Stampanoni war massgeblich an der Weiterentwicklung von Mikroskopen mit Röntgenblick beteiligt. Selbst dreidimensionale und extrem hochaufgelöste Filmaufnahmen sind heute möglich. Weiterlesen 

08.06.2015 | News

Neuer Verbundwerkstoff als CO2 -Sensor

Ein neues Material ändert seine Leitfähigkeit, je nachdem wie hoch die CO2 -Konzentration in der Umgebung ist. Die Forschenden, die es entwickelten, stellten damit winzige und sehr einfach aufgebaute Sensoren her. Weiterlesen 

05.06.2015 | News

Auf der Nanoskala Sektorwände versetzen

Wissenschaftler der ETH Zürich können die magnetische und elektrische innere Ordnung einer intensiv erforschten Materialklasse, den Multiferroika, sichtbar machen und gezielt verändern. Dies öffnet Türen für vielversprechende elektronische Anwendungen. Speziell interessieren sich die Forschenden für die Wände der geordneten Bereiche. Weiterlesen 

19.05.2015 | News

Chamäleon-Proteine machen einzelne Zellen sichtbar

Wissenschaftler entdeckten einen neuen Mechanismus, mit dem ein fluoreszierendes Protein seine Farbe ändern kann. Damit können sie in lebenden Organismen individuelle Zellen in ihrem dreidimensionalen Umfeld mikroskopisch sichtbar machen. Weiterlesen 

16.04.2015 | News

Riesengalaxien sterben von innen nach aussen

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von ETH-Wissenschaftlern gewann neue Erkenntnisse dazu, wie sich einst aktive Riesengalaxien zur Ruhe setzten und mit der Bildung von neuen Sternen aufhörten. Weiterlesen 

02.04.2015 | News

Ribosom hochauflösend kartiert

Forschenden ist es gelungen, ein vergleichsweise grosses, komplexes und seltenes Molekül hochauflösend dreidimensional zu kartieren. Es handelt sich dabei um das vollständige Ribosom (die «Proteinherstellungs-Maschinerie») in Mitochondrien (den intrazellulären «Kraftwerken») von Säugetieren. Weiterlesen 

02.04.2015 | News | 1 Kommentar

Mit vollem Einsatz im Sport und in der Wissenschaft

Bettina Heim konnte die Ergebnisse ihrer Semesterarbeit in einer der angesehendsten Wissenschaftszeitschriften veröffentlichen. Sie zeigte auf, warum derzeit existierende Quantenrechner entgegen früheren Annahmen in Tests nicht schneller waren als klassische Computer. ETH-News traf die frühere Spitzensportlerin und nun erfolgreiche Wissenschaftlerin. Weiterlesen 

31.03.2015 | News

Vom Tabak zum Cyberholz

Wissenschaftler der ETH Zürich bauten ein Thermometer, das mindestens hundertmal empfindlicher ist als bisherige Temperatursensoren. Es besteht aus einem biologisch-synthetischen Hybridmaterial mit Tabakzellen und Nanoröhrchen. Weiterlesen 

06.03.2015 | News | 1 Kommentar

Mit Proteinen die Medizin personalisieren

Ruedi Aebersold ist einer der weltweit führenden Proteomik-Forscher. In den letzten Jahren entwickelte er die Proteomik-Methoden gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam weiter, sodass nun auch Ärzte diese Technik als Werkzeug einsetzen können. Im Gespräch mit ETH-News erklärt der Professor der ETH Zürich und der Universität Zürich, wie die Information von Proteinen die sogenannte personalisierte Medizin weiterbringen kann. Weiterlesen 

04.03.2015 | News

Visionär für eine nachhaltige Energiezukunft

Der amerikanische Physik-Nobelpreisträger Steven Chu, der 2009 bis 2013 US-Energieminister war, wird am kommenden Mittwoch an der ETH Zürich die Richard-R.-Ernst-Vorlesung halten. Dabei wird er auch über seine Vision einer Volkswirtschaft sprechen, die auf nachhaltigen Energieträgern basiert. Weiterlesen 

18.02.2015 | News | 7 Kommentare

Sonnenschutzmittel könnten schaden

Forschende der ETH Zürich befragten Deutschschweizer Konsumenten, welche Sonnen- und Hautcremes sie wie oft verwenden. Die Daten lassen aufhorchen: Ein Teil der Bevölkerung trägt Sonnenschutz-Substanzen in möglicherweise gesundheitsschädigenden Mengen auf die Haut auf. Weiterlesen 

17.02.2015 | News

Spannungsprüfer für schlagende Herzzellen

Wissenschaftlern gelang es erstmals, den Strom durch Membrankanäle in schlagenden Herzmuskelzellen zu messen. Dazu kombinierten sie ein Rasterkraftmikroskop mit einem breit eingesetzten Verfahren zur Messung von elektrischen Signalen in Körperzellen. Weiterlesen 

27.01.2015 | News

Nanokristall-Solarzellen besser verstehen

ETH-Forschende entwickelten eine umfassende Theorie dafür, wie die Elektronen im Innern von neuartigen Solarzellen aus winzigen Kristallen fliessen. Die Theorie dient dem besseren Verständnis solcher Zellen und könnte helfen, ihren Wirkungsgrad zu erhöhen. Weiterlesen 

15.01.2015 | News

Schadhafte DNA vervielfältigt

Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, Gene mit Veränderungen, wie sie etwa beim Rauchen entstehen und zu Lungenkrebs führen können, zu vervielfältigen. Und zwar so, dass dabei die Information über diese Veränderungen erhalten blieb. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu einer zukünftigen einfachen Lokalisierung solcher Genveränderungen, womit die Ursachen von Krebs besser untersucht werden können. Weiterlesen 

17.12.2014 | News | 2 Kommentare

Wissenschaft für Unabhängigkeit im Alter

Die ETH Zürich beteiligt sich am neuen EU-Grossforschungsvorhaben «EIT Health». In dem Projekt suchen mehr als 140 europäische Unternehmen und Forschungsinstitutionen Lösungen für Probleme im Bereich Gesundheit und Altern. Weiterlesen 

27.11.2014 | News

Stickstoff-Emissionen gelangen in die Meere

Die Aktivitäten des Menschen haben einen direkten Einfluss auf die Biogeochemie der Weltmeere – nicht nur, was den Kohlenstoff angeht. Forscher haben nun nachgewiesen, dass auch Stickstoffverbindungen aus Verbrennungsprozessen und der Landwirtschaft über die Atmosphäre ins offene Meer gelangen. Weiterlesen 

27.11.2014 | News

Ausgezeichnete Krebsforscherin

Die Pharmazeutin Cristina Müller erhält den Ruzicka-Preis, eine der bedeutendsten Schweizer Auszeichnungen für junge Forschende der Chemie. Sie arbeitet an einer Methode, Krebs direkt im Körperinnern radioaktiv zu bestrahlen. Weiterlesen 

18.11.2014 | News

Bessere Mikroantriebe für den Stofftransport in Flüssigkeiten

Forschende entwickelten verbesserte Formen von winzigen magnetischen Antriebselementen. Möglich war dies dank eines neuen Materials und einer Mikro-3D-Drucktechnik. Weiterlesen 

07.11.2014 | News | 1 Kommentar

Neues Antibiotikum aus Pferdemist-Pilz

Forschende des Instituts für Mikrobiologie der ETH Zürich haben in einem Pilz, der auf Pferdedung wächst, ein neues Protein entdeckt, das antibiotisch wirkt. Nun loten die Forschenden verschiedene Anwendungsmöglichkeiten aus. Weiterlesen 

06.11.2014 | News | 1 Kommentar

«Forschung, Förderung und Reformen»

Die Energiewende sei zu schaffen, so der Tenor an der Klimarunde der ETH Zürich, die am Mittwoch stattfand. Dazu brauche es jedoch neue Technologien, die Innovation müsse entsprechend gefördert werden. In welcher Form dabei jedoch der Staat regulierend eingreifen soll, darüber wurde kontrovers diskutiert. Weiterlesen 

22.10.2014 | News | 2 Kommentare

Direktsaat nur in trockenen Regionen von Vorteil

Wissenschaftler nahmen eine vieldiskutierte landwirtschaftliche Methode, die «Conservation Agriculture», genau unter die Lupe und untersuchten deren Produktivität. In einer grossangelegten Übersichtsstudie zeichnen sie ein differenziertes Bild dieser bodenschonenden Anbaumethode: Hohe Erträge lassen sich damit nur in trockenen Regionen erzielen. Weiterlesen 

22.10.2014 | News

Präzisere und programmierbare Bio-Schaltkreise

Ein Team um ETH-Professor Yaakov Benenson entwickelte mehrere neue Bausteine für biologische Schaltkreise. Diese Bausteine sind wichtige Voraussetzungen für den Bau von präzise funktionierenden und programmierbaren Biocomputern. Weiterlesen 

16.10.2014 (Aktualisiert: 22.01.2015) | News

Extrem hochaufgelöste Magnetresonanztomografie

Zum ersten Mal konnten Wissenschaftler mittels Magnetresonanztomografie ein einziges Wasserstoffatom nachweisen. Damit wird die räumliche Auflösung der Technik massiv gesteigert. Künftig könnte sie auch verwendet werden, um Proteinstrukturen aufzuklären. Weiterlesen 

08.10.2014 | News

Ein schärferer Blick in biologische Zellen

Der diesjährige Chemie-Nobelpreis wird für die Entwicklung einer hochauflösenden Mikroskopietechnik verliehen. Mit William Moerner hat einer der drei Preisträger auch einen Bezug zur ETH Zürich. Weiterlesen 

08.10.2014 | News | 2 Kommentare

Die Mathematik der Ebola-Epidemie

Mit neuen Eckwerten, die Forschende am ETH-Departement Biosysteme errechneten, kann die Ebola-Epidemie in Westafrika mathematisch genau beschrieben werden. Die Daten der Wissenschaftler können Gesundheitsbehörden helfen, die Epidemie einzudämmen. Weiterlesen 

11.09.2014 | News | 2 Kommentare

Wie Salze Bauwerke zum Bröckeln bringen

Wenn der Zahn der Zeit an Gebäuden nagt, sind dafür oft Salzkristalle verantwortlich. Forschende des Instituts für Baumaterialien haben die sogenannte Salzsprengung genauer untersucht und können nun Verwitterungsprozesse besser vorhersagen. Weiterlesen 

18.08.2014 | News | 3 Kommentare

Warum die Klimaerwärmung Pause macht

In den vergangenen 16 Jahren wurde es auf der Erde im Mittel kaum wärmer. ETH-Wissenschaftler fanden die Gründe dafür. Und sie betonen, dass die Klimaerwärmung wohl bald weitergehen werde. Weiterlesen 

13.08.2014 | News | 3 Kommentare

Polymer in zwei Dimensionen

Das hauchdünne Material Graphen ist derzeit das Liebkind vieler Materialwissenschaftler. ETH-Forschern ist es nun gelungen, ein beinahe ebenso dünnes synthetisches Polymer herzustellen. Es ist das erste Mal, dass ein synthetisches flächiges Polymer hergestellt und die Struktur gleichzeitig mittels Röntgenkristallographie analysiert wird. Weiterlesen 

31.07.2014 | News

Nachteile von punktueller Tropenwaldnutzung unterschätzt

Das Fällen einzelner Bäume in tropischen Wäldern wurde bisher als relativ naturverträglich angesehen. Das ist es bei weitem nicht immer, so das Fazit einer neuen Studie. Es kommt darauf an, wie stark die Wälder genutzt werden. Weiterlesen 

31.07.2014 | News

Zwei ETH-Forschende werden neue Branco-Weiss-Fellows

Die Jury des Förderprogramms «Society in Science», das vom verstorbenen Unternehmer und ETH-Alumnus Branco Weiss ins Leben gerufen wurde, hat die diesjährigen Preisträger bekanntgegeben. Zwei davon sind an der ETH Zürich tätig. Weiterlesen 

23.07.2014 | News

Die ETH tanzt mit Google Tango

Im «Project Tango» entwickelt Google unter anderem zusammen mit Hochschulen Mobilgeräte, welche die Umgebung dreidimensional wahrnehmen und auch die Navigation in Innenräumen ermöglichen. Die ersten Geräte sollen nächstes Jahr auf den Markt kommen. Am Projekt ist die ETH Zürich massgeblich beteiligt. Weiterlesen 

21.07.2014 | News

Ein Dorf mit CO2 -neutralen Gebäuden ist möglich

Keine fossilen Energieträger für Heizung und Warmwasser in allen Gebäuden eines Dorfes – das ist das ambitionierte Ziel des Forschungsprojekts «Zernez Energia 2020». ETH-Wissenschaftler untersuchten dessen Machbarkeit und präsentieren erste Ergebnisse in einer Ausstellung. Weiterlesen 

16.06.2014 | News | 5 Kommentare

Forschung für eine effizientere Industrie

Die ETH Zürich übernimmt die Leitung eines neuen Bundes-Kompetenzzentrums für Energieforschung (SCCER). Dessen Ziel ist es, industrielle Prozesse energieeffizienter zu gestalten. Über die Ansätze und Herausforderungen unterhielt sich ETH-News mit dem Leiter des neuen Zentrums, ETH-Professor Philipp Rudolf von Rohr. Weiterlesen 

27.05.2014 | News

Bessere Katalysatoren für die Erdölindustrie

Wenn Rohöl in Raffinerien zu Benzin und Heizöl umgewandelt wird, kommen Hilfsstoffe – sogenannte Katalysatoren – zum Einsatz. Wissenschaftler stellten nun bei einer wichtigen Klasse von Katalysatoren der Erdölchemie einen Bezug her zwischen ihrer Leistung, ihrer inneren Struktur und der Herstellungsmethode. Weiterlesen 

09.05.2014 | News

An den Grenzen des Magnetismus

Die kleinstmöglichen Magnete sind solche von der Grösse eines einzelnen Atoms. Nun haben Wissenschaftler die Grenzen der Optimierung dieser Winzlinge erreicht: Sie schufen Ein-Atom-Magnete, die so stark und stabil sind, wie es physikalisch nur geht. Weiterlesen 

02.05.2014 | News

Auslöser für Altersdiabetes entschlüsselt

Forschende haben ein zentrales Molekül für die Entstehung von Diabetes entdeckt. Es könnte dabei helfen, die Krankheit  früher zu erkennen und neue Medikamente zu entwickeln. Weiterlesen 

30.04.2014 | News

Die Hintergründe der Physik-Entdeckung des letzten Jahres

Die Wolfgang-Pauli-Vorlesungen, die nächste Woche an der ETH Zürich gehalten werden, haben die Entdeckung des Higgs-Bosons zum Thema. Drei massgeblich an der Arbeit beteiligte Cern-Wissenschaftler orientieren über die Hintergründe der Wissenschaftssensation. Weiterlesen 

30.04.2014 | News

Thunfischen auf die Flosse geschaut

Michael Triantafyllou ist ein Pionier in der Entwicklung von Robotern, die von Fischen und anderen Meereslebewesen inspiriert sind. Der MIT-Professor wird am kommenden Montag in Zürich die Aurel-Stodola-Vorlesung halten. Weiterlesen 

17.04.2014 | News

Dünnstmögliche Membran hergestellt

Eine neue Nano-Membran aus dem «Wundermaterial» Graphen ist extrem leicht und atmungsaktiv. Nicht nur eine neue Generation von funktioneller Regenbekleidung, sondern auch ultraschnelles Filtrieren könnte damit möglich werden. Die Membran der ETH-Forschenden ist so dünn, wie es technisch nur geht. Weiterlesen 

10.04.2014 | News

Vom langsamen Abbau bestimmt

Warum reichern sich Umweltgifte in den kalten Polarregionen an? Für viele Substanzen hat dies nicht so sehr damit zu tun, dass sie bei Kälte weniger flüchtig sind, wie lange vermutet, sondern vor allem mit ihrem extrem langsamen natürlichen Abbau. Weiterlesen 

17.03.2014 | News

Quantenrechner auf dem Prüfstand

Eine neuartige Rechenmaschine erregt in der Fachwelt Aufsehen. Handelt es sich dabei um den ersten käuflichen Quantencomputer? Ein Team unter der Leitung von ETH-Professor Matthias Troyer bestätigt nun, dass die Maschine Quanteneffekte nutzt. Schneller als ein herkömmlicher Computer ist sie aber nicht. Weiterlesen 

13.03.2014 | News

Wechselkurs verhält sich wie Moleküle

Die Ausschläge von Börsen- und Wechselkursen haben dieselben Grundlagen wie Molekülbewegungen in der Physik. Dies hat ein Team von Wissenschaftlern aus der Schweiz und aus Japan gezeigt. Weiterlesen 

10.03.2014 | News

Wie Bakterien Antibiotika austricksen

Bei einer Bakterieninfektion können einzelne Erreger in Nischen ihr Verhalten ändern, so dass Antibiotika gegen sie wirkungslos sind. ETH-Forschende zeigten auf, wie es dazu kommt. Weiterlesen 

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news.html
Mon Feb 27 10:20:59 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich