Glossar: Begriffe rund ums Studium

Bei Ihrer Studienwahl und bei Ihrer Vorbereitung auf den Studieneinstieg lesen und sammeln Sie viele Informationen. Dabei begegnen Sie einem hochschulspezifischen Vokabular. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen kurz die wichtigsten Begriffe.

A B C D E F G H I J  K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

top

Akademischer Sportverband Zürich (ASVZ)

Bietet den Studierenden, den Mitarbeitenden und Alumni der ETH Zürich, der Universität Zürich und der Zürcher Fachhochschule sowie auch anderen ausgewählten Personenkreisen gegen Entrichtung einer Jahresgebühr ein umfangreiches Sportangebot an. Für Studierende ist die Jahresgebühr für eine Mitgliedschaft in den Studiengebühren enthalten.

Assistentin / Assistent

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Mitarbeiter eines Departements mit Aufgaben in Forschung und Lehre: Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten; Vorbereitung von Vorlesungen; Vorbereitung und Durchführung von Übungen, Praktika, Exkursionen und Kolloquien; Mitbetreuung von schriftlichen Arbeiten (Semester-, Bachelorarbeiten usw.); administrative und fachliche Unterstützung im Departement.

Aufnahmeprüfung

Die Bewerbung ins Bachelorstudium an der ETH Zürich steht allen offen. Wer gemäss Zulassungsverordnung ETH Zürich nicht prüfungsfrei zum ETH-Studium zugelassen werden kann, muss eine Aufnahmeprüfung absolvieren und bestehen. Das Ziel dieser Aufnahmeprüfung ist es sicherzustellen, dass das benötigte Wissen und Können vorhanden ist, um das anspruchsvolle ETH-Studium erfolgreich zu meistern. Die Aufnahmeprüfungen finden jeweils im August statt.

top

B

top

Bachelor-Arbeit

Selbständige, schriftliche, wissenschaftliche Arbeit am Schluss des Bachelor-Studiums. Nicht in allen Studiengängen muss/kann eine Bachelor-Arbeit geschrieben werden.

Bachelor-Studium

Erste Studienstufe im Umfang von 180 ECTS-Kreditpunkten, die mit dem Bachelor-Diplom abschliesst. An der ETH Zürich beträgt die Regelstudiendauer 3 Jahre, die maximal zulässige Studiendauer beträgt in der Regel 5 Jahre. Das universitäre Bachelor-Diplom gilt in der Schweiz generell nicht als berufsbefähigend; die weitergehende akademische Berufsbefähigung wird erst mit dem Erwerb eines Master-Titels erreicht.

top

Basisjahr

Das erste Studienjahr bzw. die ersten zwei Semester eines Bachelor-Studiengangs werden an der ETH Zürich als Basisjahr bezeichnet. Das Basisjahr wird mit der Basisprüfung abgeschlossen.

Basisprüfung

Prüfung über den Stoff des ersten Studienjahres (Basisjahr). Die Fächer werden zu einem oder zu mehreren Prüfungsblöcken zusammengefasst, wobei jeder Prüfungsblock bestanden werden muss, d.h. der Durchschnitt der Fächer eines Prüfungsblocks muss mindestens 4 sein.

top

Belegung / Fach belegen

Studierende belegen jedes Semester über die Web-Applikation myStudies die einzelnen Fächer resp. Lerneinheiten gemäss ihrem Studienplan und ihren Interessen.

Benotung, Notenskala

Die beste Note ist 6, die schlechteste 1. Genügende Leistungen werden mit Noten von 4 bis 6 bewertet. Unbenotete Semesterleistungen werden mit ‹bestanden› oder ‹nicht bestanden› bewertet. Wird eine Leistungskontrolle abgebrochen oder erscheinen Studierende nicht zu einer angemeldeten Leistungskontrolle, so wird das Resultat «Abbruch» vergeben. Dies gilt als nichtbestandener Prüfungsversuch.

BSc, BA

Abkürzungen für die Studienabschlüsse Bachelor of Science (BSc) und Bachelor of Arts (BA). Akademischer Titel nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor-Studiums.

top

C

top

Campus

Gesamtes Gelände einer Hochschule. Die ETH Zürich besitzt zwei Standorte in Zürich und einen in Basel. Das ETH-Hauptgebäude befindet sich am ETH-Standort Zentrum und beherbergt zusammen mit den umliegenden ETH-Gebäuden Teile der Ingenieur- und Naturwissenschaften, die Mathematik sowie die Management- und Sozialwissenschaften. Der ETH-Standort Hönggerberg beherbergt die Bereiche Architektur und Bauwissenschaften, Physik, Chemie und Angewandte Biowissenschaften sowie Materialwissenschaft. In Basel ist das Departement Biosysteme mit dem Studiengang Biotechnologie angesiedelt.

CAS, DAS

Abkürzung für die Weiterbildungslehrgänge Certificate of Advanced Studies und Diploma of Advanced Studies im Umfang von mindestens 10 (CAS), respektive 30 (DAS) Kreditpunkten. CAS- und DAS-Lehrgänge des Zentrums für Weiterbildung der ETH Zürich richten sich an berufstätige Hochschulabsolventinnen und –absolventen.

top

D

top

Departement

Ist eine Organisationseinheit (Unterrichts- und Forschungseinheit), ein Fachbereich. Die ETH Zürich gliedert sich in 16 Departemente, welche die verschiedenen Studiengänge anbieten.

Doktorat / Promotion

Im Anschluss an alle Master-Studiengänge können gute und an der Forschung interessierte Studierende eine Doktorarbeit verfassen. Dies ist eine selbständige Forschungsarbeit und dauert 3 bis 5 Jahre. Die Verleihung des Doktorgrades wird Promotion genannt. Im angelsächsischen Raum wird das Doktorat oft auch PhD genannt.

Dozentin / Dozent

Person, die an der Hochschule lehrt.

top

E

top

Einschreibung

Siehe Semestereinschreibung

Erstsemestrigentag

Begrüssungsveranstaltung der Studiengänge für alle neuen Studierenden am ersten Semestertag mit Informationen über die ETH Zürich, den Studiengang, den Studienbetrieb und den Studienalltag.

ETH-Karte, Studierenden-Legitimationskarte, Legi

Alle Studierenden erhalten eine ETH-Karte (Legi), die sie als Studierende der ETH Zürich ausweist. Die ETH-Karte dient als Bibliotheksausweis und berechtigt zum Bezug der üblichen Studierendenrabatte innerhalb und ausserhalb der Hochschule, unter anderem im ASVZ und in den Mensen und Cafeterien von ETH und Universität Zürich.

Exmatrikulation

Austritt aus der ETH Zürich, Gegenteil von Immatrikulation.

top

F

top

Fachstudentin/Fachstudent

Fachstudierende können an der ETH Zürich einzelne Lehrveranstaltungen besuchen und die entsprechenden Leistungskontrollen ablegen. Als Fachstudierende registrieren können sich Doktorierende anderer Schweizer Universitäten sowie bestimmte Studierende jener universitären Hochschulen, die mit der ETH Zürich eine offizielle Kooperation unterhalten und dazu ein entsprechendes Abkommen abgeschlossen haben. Fachstudierende können keinen ETH-Abschluss bzw. kein ETH-Diplom erwerben.

Fachverein

Wird von Studierenden geführt und vertritt die Studierenden eines Studiengangs gegenüber dem Departement, organisiert Hilfestellungen und Dienstleistungen fürs Studium (Prüfungssammlungen, Vorlesungsnotizen, Bücherbörsen, usw.) und soziale Events. Die Fachvereine bilden das Fundament des VSETH. Jedem Studiengang ist ein Fachverein zugeordnet.

top

G

top

GESS-Fächer

Siehe Pflichtwahlfach Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften

top

H

Hörerin/Hörer

Das Lehrangebot der ETH Zürich steht zum grössten Teil allen interessierten natürlichen Personen offen. Hörerinnen und Hörer können auch ohne Immatrikulation einzelne Vorlesungen an der ETH Zürich besuchen. Sie haben dafür pro belegte Vorlesungsstunde eine Gebühr zu entrichten. Eine Registrierung als Hörerin oder Hörer berechtigt jedoch nicht dazu, akademische Prüfungen abzulegen und einen ETH-Abschluss zu erwerben.

top

I

top

Immatrikulation

Die Immatrikulation ist die Einschreibung in die Liste der Studierenden der ETH Zürich und somit die Voraussetzung für ein Studium an der ETH Zürich. Mit der Immatrikulation erhalten Sie das Recht, Leistungen der ETH Zürich zu beziehen. Dazu gehören insbesondere die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, die Inanspruchnahme von Beratung und Betreuung, die Benutzung von Bibliotheken und Sammlungen, der Bezug von Informatikdienstleistungen, das Ablegen von Prüfungen und der Erwerb von ECTS-Punkten. Die Immatrikulation, welche gleichzeitig als erste Semestereinschreibung gilt, erfolgt vor Semesterbeginn auf dem Schriftweg.

Institut

Jedes Departement gliedert sich in Institute und Laboratorien, Professuren und departementseigene Einrichtungen, an denen geforscht wird.

top

J

top

Jahreskurs

Thematisch über zwei Semester zusammengehörende Lehrveranstaltungen, die gemeinsam am Ende des zweiten Semesters geprüft werden. Die Prüfung kann nur während der Prüfungssession erfolgen, das Resultat wird benotet. Siehe dazu auch Semesterkurs.

K

top

Kolloquium

Lehrveranstaltung in Form eines wissenschaftlichen Gesprächs und fachlichen Gedankenaustauschs.

Kreditpunkte (KP), ECTS-Kredite, Credits

Anrechnungseinheiten, die in der universitären Ausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden. Kreditpunkte vergibt die ETH Zürich für Lerneinheiten, die Studierende erfolgreich absolviert haben. 1 KP entspricht einer Studienleistung von 25-30 Arbeitsstunden. Das Kreditsystem der ETH Zürich ist auf das European Credit Transfer System (ECTS) abgestimmt.

top

L

top

Lehrveranstaltung

Einzelne Vorlesung, Übung, Laborpraktika u. a.

Leistungskontrolle

Der Begriff Leistungskontrolle umfasst sämtliche Verfahren, mit denen die Leistung von Studierenden gemessen und bewertet wird, insbesondere Prüfungen, Prüfungsblöcke und schriftliche Arbeiten. Leistungen werden mit einer Note (benotet) oder mit „bestanden“/“nicht bestanden“ (unbenotet) bewertet. Eine nichtbestandene Leistungskontrolle kann nur einmal wiederholt werden.

Lerneinheit

Eine oder mehrere Lehrveranstaltungen (z.B. Vorlesung und Übung), die als Einheit geprüft und für die gesamthaft eine bestimmte Anzahl ECTS-Kreditpunkte erteilt werden.

top

M

top

MAS, (E)MBA

Abkürzungen für die Weiterbildungslehrgänge Master of Advanced Studies und (Executive) Master of Business Administration im Umfang von mindestens 60 ECTS-Kreditpunkten. MAS- und MBA-Lehrgänge dienen der Vertiefung oder der interdisziplinären Erweiterung in einem oder mehreren Fachbereichen. Sie richten sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit Berufserfahrung und setzen in der Regel einen MA- oder MSc-Abschluss voraus. Dürfen nicht verwechselt werden mit dem Master-Studium der Erstausbildung (MA, MSc).

Master-Arbeit

Selbständige Forschungsarbeit, mit der das Master-Studium abgeschlossen wird.

Master-Studium

Zweite Studienstufe im Umfang von 90 oder 120 ECTS-Kreditpunkten, die mit dem Master-Diplom abschliesst. An der ETH Zürich beträgt die Regelstudiendauer 3 bzw. 4 Semester, die maximal zulässige Studiendauer beträgt in der Regel 3 bzw. 4 Jahre. An jedes Bachelor-Studium schliesst mindestens ein konsekutives Master-Studium an, in das ohne Auflagen übergetreten werden kann (davon ausgenommen ist der Bachelor-Studiengang Staatswissenschaften [Berufsoffizier]).

Zusätzlich werden mehrere spezialisierte, meist interdisziplinäre Master-Studiengänge angeboten. Diese stehen Absolventinnen und Absolventen mit hervorragenden Leistungen aus unterschiedlichen Bachelor-Studiengängen offen. Für diese Master gelten besondere Aufnahmebedingungen und die Anzahl der Studienplätze ist oft beschränkt.

Matrikel-Nummer, Studierenden-Nummer

Mit der Immatrikulation an eine schweizerische Universität oder Fachhochschule erhält jede/r Studierende/r eine Matrikel-Nummer. Sie ermöglicht eine eindeutige Identifizierung. Sie besteht aus acht Ziffern, ist teilweise sprechend, d.h. sie beinhaltet die Universität, das Eintrittsjahr sowie eine fortlaufende Nummer, z.B. 12-901-055.

top

Mobilitätsstelle

Die Mobilitätsstelle der ETH Zürich berät und unterstützt Studierende bei der Planung und Durchführung eines Auslandsemesters/-jahrs.

MSc, MA

Abkürzungen für die Studienabschlüsse Master of Science (MSc) und Master of Arts (MA). Akademischer Titel nach erfolgreichem Abschluss des Master-Studiums.

myStudies

Web-Applikation, über welche die Studierenden unter anderem ihre Semestereinschreibung vornehmen, ihre Lerneinheiten belegen, sich für Prüfungen anmelden und ihre Noten einsehen.

top

P

top

Pflichtwahlfach Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften (Pflichtwahlfach GESS)

Allgemeinbildende Lerneinheiten aus dem Lehrangebot des Departementes Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften. Alle Studierenden müssen eine gewisse Anzahl Kreditpunkte im Bereich Pflichtwahlfach GESS erwerben.

Präsidentin / Präsident der ETH Zürich

Hat die oberste exekutive Leitung der ETH Zürich inne. Sie/Er ist die/der Vorsitzende der Schulleitung der ETH Zürich.

Prestudy Event

Von Studienorientierung & Coaching in Zusammenarbeit mit den Studiengängen organisierter Informationsanlass. Neueintretende werden vor Studienbeginn über das Leben und Lernen an der Hochschule informiert.

top

Professorin / Professor

Person, die an einer Hochschule lehrt und forscht.

Prüfungsblock

Zusammenfassung mehrerer Prüfungen, die innerhalb der gleichen Prüfungssession abgelegt werden müssen und aus deren gewichteten Einzelnoten eine Durchschnittsnote errechnet wird. Ein Prüfungsblock ist bestanden, wenn der Durchschnitt der gewichteten Noten mindestens 4 beträgt. Ist der Notendurchschnitt nicht genügend, muss stets der gesamte Prüfungsblock wiederholt werden.

Prüfungsphase am Semesterende

Mehrwöchige Prüfungsperiode, welche die letzten beiden Semesterwochen und die ersten beiden Wochen der daran anschliessenden Semesterferien umfasst und in welcher die Leistungskontrollen am Semesterende stattfinden, insbesondere die Semesterendprüfungen.

top

Prüfungsplanstelle

Ansprechstelle bei allen organisatorischen und administrativen Fragen rund um Prüfungen (Leistungskontrollen), insbesondere zur Prüfungsplanung und Fragen während der Prüfungssession.

Prüfungssession

Vierwöchige Prüfungsperiode gegen Ende der Semesterferien, in welcher die Sessionsprüfungen stattfinden.

top

R

top

Rektorin / Rektor

Die Rektorin / der Rektor ist Mitglied der Schulleitung und betreut den Schulleitungsbereich Lehre. Sie/Er ist verantwortlich für die Zulassung zu den Studiengängen auf allen Stufen sowie für die Organisation und Kontrolle des Studienbetriebes einschliesslich des Prüfungswesens. Sie / er ist Stellvertreterin / Stellvertreter der Präsidentin / des Präsidenten der ETH Zürich.

Rektoratskanzlei

Siehe Studienadministration.

top

S

top

Schulgeld

Siehe Studiengebühr.

Schulleitung

Die Schulleitung ist das oberste Führungsgremium der ETH Zürich. Sie ist für die Bereiche Lehre, Forschung und Dienstleistungen verantwortlich. Sie steht dafür ein, dass die Hochschule ihre gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Verantwortung wahrnimmt. Die Schulleitung besteht aus: Präsident/in, Rektor/in, Vizepräsident/in Forschung und Wirtschaftsbeziehungen, Vizepräsident/in Finanzen und Controlling, Vizepräsident/in Personal und Ressourcen.

Semester

Das Studienjahr ist in zwei Semester von je 14 Wochen Dauer unterteilt. Das Herbstsemester (HS) beginnt Mitte September (Kalenderwoche 38) und endet vor Weihnachten (Kalenderwoche 51); das Frühjahrssemester (FS) beginnt Mitte Februar (Kalenderwoche 8) und endet Ende Mai (Kalenderwoche 22).

top

Semesterbeitrag

Siehe Studiengebühr.

Semestereinschreibung

Die Semestereinschreibung entspricht der semesterweisen Erneuerung der Immatrikulation. Die erste Semestereinschreibung erfolgt mit der Immatrikulation. Nach dem ersten Semester erfolgt die Semestereinschreibung durch die Studierenden selber über die Web-Applikation myStudies.

Semesterendprüfung

Prüfung in der Prüfungsphase am Semesterende. Das Resultat ist immer benotet.

top

Semesterkurs

Eine Lerneinheit, die ein Semester dauert. Die Leistungskontrolle kann in einer Prüfungssession (benotet), am Semesterende (benotet) oder während des Semesters (benotet oder unbenotet) erfolgen. Siehe dazu auch Jahreskurs.

Semesterleistung

Sämtliche Leistungskontrollen, die weder als Sessionsprüfung noch als Semesterendprüfung definiert sind. In der Regel handelt es sich um Leistungskontrollen, die während des Semesters erbracht werden müssen, bspw. schriftliche Semesterarbeiten, Laborpraktika usw. (benotet oder unbenotet).

Semesterwochenstunden (SWS)

Anzahl Präsenzstunden, die eine Lehrveranstaltung pro Woche in Anspruch nimmt. Beispielsweise bedeutet 6 SWS Analysis, dass Analysis während 6 Stunden pro Woche unterrichtet wird.

Seminar

Lehrveranstaltung, in der interaktiv in kleinen Gruppen mit Übungen, Referaten und Diskussionen Wissen erworben und vertieft wird.

Sessionsprüfung

Einzelne Prüfung während der Prüfungssession. Das Resultat ist immer benotet.

top

Stipendiendienst

Das Team des Stipendiendienstes der ETH Zürich berät Studierende in Fragen der Finanzierung des Studiums.

Studienadministration, Rektoratskanzlei, Zulassungsstelle

Begleiten die Studierenden administrativ auf dem Weg durch das Studium – von der Bewerbung und Anmeldung bis hin zum Austritt aus der ETH Zürich.

Studiendelegierte/Studiendelegierter

Sie sind für einen oder mehrere Studiengänge eines Departementes verantwortlich und zuständig für die ordnungsgemässe Umsetzung der studienbezogenen Reglemente.

Studienfristen

Sämtliche das Studium betreffenden Fristen, insbesondere die maximal zulässige Studiendauer für das Bachelor- und das Master-Studium, die Fristen für die Anmeldung zu und die Abmeldung von Leistungskontrollen sowie die Fristen für das Absolvieren von Leistungskontrollen.

top

Studienführer

Siehe Wegleitung.

Studiengebühr

Die Studiengebühr ist der finanzielle Beitrag einer/s Studierenden an die ETH Zürich und wird semesterweise entrichtet. Die Studiengebühr besteht aus dem Schulgeld für die Belegung sämtlicher Lerneinheiten und den obligatorischen Semesterbeiträgen für ASVZ, VSETH und den Stipendienfonds. Zusätzlich können freiwillige Semesterbeiträge für ergänzende studentische Dienstleistungen geleistet werden.

top

Studienorientierung & Coaching SoC

Die Einheit Studienorientierung & Coaching ist Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende. Die künftigen Studierenden werden bei der Studienwahl unterstützt und auf die Realität des gewählten Studiengangs vorbereitet. Den Studierenden steht ein Beratungs- und Coaching-Angebot offen, das den Studieneinstieg und die erste Studienphase erleichtert.

Studienplan

Auflistung aller obligatorischen, empfohlenen und frei wählbaren Fächer eines Studiengangs.

Studienreglement

Dokument mit sämtlichen rechtlichen Bestimmungen zu einem Studiengang. Siehe auch Wegleitung.

Studiensekretariat

Jeder Studiengang hat ein Studiensekretariat, welches erste Anlaufstelle ist für administrative Belange des betreffenden Studienganges.

Studiensemester

Das Semester, in welchem der/die Studierende offiziell eingeschrieben ist.

top

V

top

Verband der Studierenden an der ETH Zürich / VSETH

Wird von Studierenden geführt und vertritt die Studierenden der ETH Zürich gegenüber der Hochschule und gegenüber Dritten, schafft und fördert verschiedene Dienstleistungen für Studierende.

Vorlesungsverzeichnis

Verzeichnis aller während eines Semesters angebotenen Lehrveranstaltungen mit Angaben zu Inhalt, Zeit, Ort, Dozierenden, Leistungskontrollen usw.

top

W

top

Wegleitung

Dokument, das Inhalt, Aufbau und Ablauf eines Studiengangs auf der Grundlage des entsprechenden Studienreglements detailliert beschreibt. Siehe auch Sudienreglement.

top

Z

top

Zimmer- und Wohnungsvermittlung

Die Zimmer- und Wohnungsvermittlung der ETH Zürich und Universität Zürich stellt Informationen zur Unterkunftssuche bereit und betreibt eine Online-Suchplattform mit Zimmer- und Wohnungsinseraten.

Zulassungsstelle

Siehe Studienadministration.

Zulassungsverordnung

Diese Verordnung legt die Grundsätze für die Zulassung zu den Studien an der ETH Zürich fest.

top

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/studium/glossar.html
03.07.2015
© 2015 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich