Erwerbstätigkeit

Main content

Sie kommen als hochqualifizierte und spezialisierte Fachperson an die ETH Zürich und übernehmen eine Tätigkeit in Wissenschaft, Technik oder IT.

Tastaturnavigation innerhalb der Tabs mit Alt Pfeiltasten sowie Pos1 und End.

Staatsangehörige aus einem EU-27- oder EFTA-Staat müssen sich nach Ankunft in der Schweiz mit den nötigen Unterlagen gemäss Aufenthaltsstatus auf der Einwohnerkontrolle der Wohnsitzgemeinde oder beim zuständigen Kreisbüro in Zürich anmelden. Diese Anmeldung muss innert 14 Tagen nach der Einreise erfolgen.

Merkblatt zur Anmeldung in der Schweiz (PDF, 36 KB)

Angehörige aus Nicht-EU/EFTA-Staaten benötigen eine von der Arbeitsmarktbehörde bewilligte Zulassung für Einreise, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (Visumsermächtigung für visumspflichtige Personen oder Zusicherung der Aufenthaltsbewilligung für nicht-visumspflichtige Personen, siehe auch Visum für Nicht-EU/EFTA-Staatsangehörige).

Voraussetzung

  • Sie sind ein hochqualifizierter, wissenschaftlicher Spezialist, eine hochqualifizierte, wissenschaftliche Spezialistin oder eine ausgewiesene Fachperson in Technik oder IT
  • Sie haben bereits eine Stellenzusage für eine hochqualifizierte Position an der ETH

Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung

Die Bewilligungen sind zweckgebunden und durch Höchstzahlen begrenzt (Kontingente). Die Gültigkeitsdauer der Bewilligung richtet sich nach derjenigen des Arbeitsvertrages. Die Kurzaufenthaltsbewilligung (Ausweis L) wird gemäss Entscheid der Behörde für ein Jahr ausgestellt und höchstens bis zu einer Gesamtdauer von 24 Monaten verlängert. Nach Ablauf der Kurzaufenthaltsbewilligung kann ein Gesuch für langfristige Erwerbstätigkeit eine Jahresaufenthaltsbewilligung gestellt werden. Gemäss Entscheid der Behörde wird die Gültigkeitsdauer auf ein Jahr befristet und im Regelfall jährlich verlängert.

Noch im Ausland wohnhaft Bereits in der Schweiz wohnhaft

Das Gesuch für die Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung wird vom Arbeitgeber (Human Resources, ETH Zürich) eingereicht.

Die Visumsermächtigung oder die Zusicherung der Aufenthaltsbewilligung wird dem künftigen Mitarbeitenden schriftlich zugestellt.

Die Einreise in die Schweiz darf erst nach Erhalt der Zusicherung der Behörden erfolgen.

Das Gesuch für die Arbeitsbewilligung oder für den Stellenwechsel wird vom Arbeitgeber (Human Resources, ETH Zürich) eingereicht.

Die Zusage für den Stellenantritt wird dem künftigen Mitarbeitenden schriftlich zugestellt.

Die Arbeitsaufnahme darf erst nach Erhalt der Zusage der Behörden erfolgen.

Bearbeitungsdauer

Bitte beachten Sie: Das Amt für Wirtschaft und Arbeit benötigt 8 - 10 Wochen für die Bearbeitung des Gesuches.

Unterlagen

Das Institut oder die Professur wird Sie mit der Bitte kontaktieren, folgende Unterlagen einzureichen:

Noch im Ausland wohnhaft Bereits in der Schweiz wohnhaft
  • Amtliches Gesuch um Einreise
  • CV
  • Publikationsliste
  • Kopie anerkanntes Masterdiplom
  • Kopie Doktorurkunde
  • Kopie Pass
  • Amtliches Gesuch um Stellenantritt
  • CV
  • Publikationsliste
  • Kopie anerkanntes Masterdiplom
  • Kopie Doktorurkunde
  • Kopie Ausländerausweis

Familienangehörige

Direkte Familienangehörige können mit in die Schweiz einreisen. Allerdings müssen dafür Voraussetzungen erfüllt werden, die von der Migrationsbehörde geprüft werden, s. auch Miteinreisende Familienangehörige.

Noch im Ausland wohnhaft Bereits in der Schweiz wohnhaft

Direkte Familienangehörige können vorbehältlich des Entscheides durch die Migrationsbehörde miteinreisen. Es sind einzureichen:

  • Für Ehepartner/in: Kopie Heiratsurkunde und Kopie Pass Ehepartner/in
  • Für Kinder: Kopie Geburtsschein und Kopie Pass Kinder
  • Allfällig weitere Dokumente gemäss Entscheid Migrationsbehörde

 

Bitte beachten Sie: Miteinreisende Familienangehörige müssen auf dem Einreisegesuchsformular aufgeführt werden.

Ein Familiennachzug ist möglich, bedingt jedoch den Entscheid durch die Migrationsbehörde.

 

Familienangehörige müssen den Familiennachzug bei der Schweizerischen Vertretung im Ausland beantragen.

 

Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin muss gleichzeitig in der Schweiz ein Gesuch um Familiennachzug beim Migrationsamt stellen und dazu diese Dokumente einreichen:

  • Für Ehepartner/in: Kopie Heiratsurkunde und Kopie Pass Ehepartner/in
  • Für Kinder: Kopie Geburtsschein und Kopie Pass Kinder
  • Kopie Arbeitsvertrag
  • Kopie Mietvertrag
  • Allfällig weitere Dokumente gemäss Entscheid Migrationsbehörde

Erwerbstätigkeit Ehepartner/in

Die Erwerbstätigkeit für Ehepartner/in ist grundsätzlich möglich. Voraussetzung ist eine gültige Aufenthaltsbewilligung im Familiennachzug mit Berechtigung zur Erwerbstätigkeit.

Bitte beachten Sie: Die Angaben auf dieser Seite dienen Informationszwecken und sind ohne Gewähr. Die zugrundeliegenden Regelungen können sich seit der letzten Prüfung dieser Angaben verändert haben. Für rechtsverbindliche Informationen konsultieren Sie bitte die Abteilung Human Resources, die für Sie die individuelle Situation in Absprache mit dem Migrationsamt abklärt.

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/die-eth-zuerich/arbeiten-lehren-forschen/welcome-center/vor-der-einreise/erwerbstaetigkeit.html
24.06.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich