Versicherungen/AHV

Main content

1. AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung)

Allgemeines

Im schweizerischen Dreisäulenprinzip der Altersvorsorge bilden die AHV zusammen mit der Invaliditätsversicherung IV die erste bzw. die staatliche Säule. Die Rentenleistungen dieser beiden Versicherungen sollen den Existenzbedarf sichern. Die AHV ist der bedeutendste Zweig im schweizerischen Sozialversicherungssystem. Ausgerichtet werden hauptsächlich zwei Renten: Eine für Pensionierte, die andere für Hinterlassene. Anspruch auf Leistungen der AHV haben versicherte Personen, denen während mindestens einem Jahr Beiträge angerechnet werden können.
Die vorerwähnten und weitere Informationen zum schweizerischen Sozialversicherungssystem finden Sie auf den Webseiten vom Bundesamt für Sozialversicherungen BSV.


AHV-Beitrag

Der AHV-Beitrag beläuft sich für AHV-pflichtige Nichterwerbstätige bis zum Alter von 25 Jahren auf CHF 480.00 (inkl. Verwaltungskosten) pro Kalenderjahr. Der Beitrag wird jeweils im folgenden Jahr durch die SVA Zürich (Sozialversicherungsanstalt Zürich) erhoben.

Erzielen Studierende AHV-pflichtiges Einkommen, vermindert sich der Beitrag um die auf dem Einkommen von Arbeitnehmer (5,15%) und Arbeitgeber (5,15%) entrichteten Beiträge.

Im Laufe der ersten Jahreshälfte erhalten die AHV-pflichtigen Studierenden einen Fragebogen. Dieser Fragebogen ist in jedem Falle ausgefüllt und unterzeichnet der SVA Zürich zurückzusenden.

Fragen bezüglich der AHV-Beiträge für Nichterwerbstätige beantwortet die

SVA Zürich
Röntgenstrasse 17
Postfach
8087 Zürich
Tel. 044 448 50 00
www.svazurich.ch

SVA-Merkblatt (PDF, 57 KB)

Für alle übrigen Fragen bezüglich der AHV gibt jede AHV-Stelle Auskunft.
... siehe auch Website der AHV: www.ahv.ch

 

AHV-Nummer

Sie wird als Sozialversicherungsnummer in Form einer verwaltungs- und registerübergreifenden Personenidentifikationsnummer (PIN) geführt, die nicht nur bei der AHV, sondern in allen bundesrechtlichen Institutionen verwendet werden kann. Die PIN setzt sich zusammen aus einer führenden dreistelligen Länderkennung, einer neunstelligen Zufallszahl, die jede Person lebenslang eindeutig identifiziert, aber anonym ist, sowie einer abschließenden Prüfziffer. Damit wird vermieden, dass der Name in der Nummer mitverschlüsselt ist.

Die Schweizer AHV-Nummer ist zu finden

  • als AHV-Nr. auf der Schweizerischen Krankenversicherungskarte und auf der Steuererklärung
  • als Versicherungsnummer auf dem Versicherungsausweis AHV-IV.

Sie wird grundsätzlich für alle ETH-Studierenden erfasst, spätestens bis zur Einschreibung ins 2. Semester des Studiums. Liegt dann keine AHV-Nr. vor, wird sie mit Zusatzangaben durch die ETH Zürich beschafft: Immatrikulierte ETH-Studierende werden bei der Semestereinschreibung in der Webapplikation myStudies dazu informiert.

Ausgenommen davon sind folgende Studierendengruppen:

  • Fachstudierende
  • Hörer
  • Gaststudierende
  • Studierende im Ausbildungsgang Didaktik-Zertifikat

AHV-Beiträge bei Austritt aus der ETH Zürich

Sollten Sie in Ihrem Austrittsjahr weder eine Erwerbstätigkeit aufnehmen, noch an eine andere schweizerische Hochschule wechseln, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass die AHV-Beitragsleistung keinen Unterbruch erfährt.

Wir empfehlen Ihnen daher sehr, sich nach Ablauf des Kalenderjahres mit der SVA Zürich (s. oben) in Verbindung zu setzen. Sie vermeiden dadurch eventuelle Beitragslücken, welche sich nach Erreichen des AHV-Alters auswirken können.

2. Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung

Siehe dazu das Merkblatt Versicherung (PDF, 71 KB)

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/studierende/de/weiterbildung/versicherungen-ahv.html
24.02.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich