Weidmann, Ulrich Alois, Prof. Dr.

Prof. Dr.  Ulrich Alois Weidmann

Adresse

ETH Zürich

VP Personal & Ressourcen 

Prof. Dr. Ulrich Alois Weidmann

VP Personal & Ressourcen 

HG  F 45 

Rämistrasse 101

8092 Zürich

Schweiz

  • phone +41 44 632 05 91 
  • phone (Sek.) +41 44 632 05 80 
  • mail
  • vcard V-Card (vcf, 1kb)

Zusätzliche Informationen

Curriculum Vitae

Ulrich Weidmann ist seit 1. Juni 2004 ordentlicher Professor für Verkehrssysteme an der ETH Zürich und seit 1. Januar 2016 Vizepräsident für Personal und Ressourcen.

Er wurde 1963 in Chur geboren. Nach seinem Bauingenieur-Studium an der ETH Zürich arbeitete Ulrich Weidmann bis 1994 als Doktorand am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme (IVT). Zwischen 1994 und 2004 war er bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) zunächst verantwortlich für die netzweiten Angebote des S-Bahn und Regionalverkehrs, später als Geschäftsbereichsleiter Engineering der Division Infrastruktur unter anderem für Bahntechnik, Architektur, Diagnosetechnik und Innovationsmanagement. 2004 wurde Ulrich Weidmann als ordentlicher Professor an die ETH Zürich berufen, wo er von 2013 bis Ende 2015 Vorsteher des Departements Bau, Umwelt und Geomatik amtierte.

Das Forschungsinteresse von Ulrich Weidmann gilt dem Entwurf öffentlicher Personenverkehrssysteme, der Integration der Güterbahn in die Logistik, der Leistungsfähigkeit und Automation von Bahnsystemen sowie dem Fahrbahnbau.

Ulrich Weidmann war und ist ist Mitglied mehrerer wissenschaftlicher und staatlicher Beiräte sowie von Gremien der Verkehrswirtschaft. Er ist Verwaltungsrat zweier namhafter Nahverkehrsbetriebe und war regelmässig als Experte in komplexen Infrastruktur- und Raumplanungsprojekten tätig. Zwischen 1990 und 1993 war er zudem Mitglied des Parlaments der Stadt Zürich.

 

Vorlesungsverzeichnis

Schwerpunkte an der Professur

Gesellschaft und Wirtschaft verlangen eine leistungsfähige, sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Mobilität. Von den öffentlichen Verkehrssystemen wird dazu ein spezieller Beitrag erwartet. Entwurf, Auslegung und Betrieb öffentlicher Verkehrssysteme sind anspruchsvoll:

Die Siedlungsräume verändern sich und bewegen sich oft weg von den historisch gewachsenen Infrastrukturen. Ein Anlagenausbau ist nur langfristig möglich, weshalb Prozessoptimierungen sowie Informations- und Steuerungssysteme zur Kapazitätssteigerung zentral sind. Technisch-betriebliche Verfügbarkeit und Sicherheit sind gleichzeitig weiter zu steigern. Schliesslich sind die öffentlichen Verkehrssysteme gefordert, Effizienz und Effektivität laufend zu verbessern.

Mit drei Forschungsschwerpunkten unterstützt der Lehrstuhl für Verkehrssysteme diese Aufgaben:

Personenverkehrssysteme

Wesensgerechter Verkehrsmitteleinsatz; Entwurf markt- und kostenoptimaler Angebotssysteme, insbesondere für Agglomerationen und Städte; Wechselwirkungen zwischen Verkehrssystem und Urbanität; kombinierte Mobilität; Planungs- und Beurteilungsmethoden für Gesamtsystem-Entwürfe.

Gütertransportsysteme

Betriebliche und technische Ausrichtung des Bahngüterverkehrs auf die Logistikkonzepte; Produktionsstrategien und Prozessoptimierungen bei Güterbahnen; Steuerungswirkung von Trassenpreissystemen hinsichtlich Kapazität, Anlagenverschleiss und Umwelteinwirkungen; Modal Split-Modelle im Güterverkehr; Nachhaltigkeit von Logistik-Ketten.

Produktionsprozesse

Betriebsprozesse höchstbelasteter Netze des öffentlichen Verkehrs, Regelkreise zur hochpräzisen Steuerung von Zügen; Betriebsstabilität von Systemen des strassengebundenen öffentlichen Verkehrs; Methoden der Sicherheits- und Verfügbarkeitsanalytik, RAMS-Verfahren; Grundlagen des Fahrgastwechsels und der Fussgängerbewegungen.

Zusätzliche persönliche Schwerpunktthemen von Prof. Weidmann sind:

  • Verkehrs- und Ordnungspolitik, Regulierung
  • Organisation und Finanzierung des öffentlichen Verkehrs, Unternehmensmodelle im öffentlichen Verkehr
  • Infrastrukturentwicklung, Infrastrukturorganisation
  • Technische Standardisierung, Regelwerke, Innovationsmanagement

Publikationen

Estimating pedestrian speed using aggregated literature data.
Ernst Bosina, and Ulrich Weidmann
Physica A, (2017) Amsterdam: Elsevier.
Verifikation der Sicherungsanlagen ETCS L2 gegenüber den politisch-strategischen Vorgaben.
Axel Bomhauer-Beins, and Ulrich A. Weidmann
(2017) Zürich: IVT, ETH Zürich.
Integration des Gesamtsystems öffentlicher Verkehr im regulatorischen Kontext.
Christian M. Marti, Ulrich Weidmann, and Matthias Finger
In Schweizer Jahrbuch für Verkehr 2016, edited by Christian Laesser, Thomas Bieger and Rico Maggi, 77-88. (2017) St. Gallen: IMP-HSG Institut für Systemisches Management und Public Governance, Universität St.Gallen.
Multicriteria train rescheduling using efficient adaptive epsilon-constraint method.
Ambra Toletti, Valerio De Martinis, and Ulrich Weidmann
(2017) AIAROR.
Using catastrophe theory to describe railway system safety and discuss system risk concept.
Yangpeng Wang, Ulrich A. Weidmann, and Huashen Wang
Safety Science, (2017) Amsterdam: Elsevier.
Swiss Split - A holistic approach for distributing containers to private sidings.
Dirk Bruckmann, Patrik Dober, Albert Mancera, Irmhild Saabel, and Ulrich Weidmann
European Transport Research Review, (2016) Heidelberg: Springer.
A new rail optimisation model by integration of traffic management and train automation.
Xiaolu Rao, Markus Montigel, and Ulrich Weidmann
Transportation Research. Part C, Emerging Technologies, (2016) Oxford: Pergamon.
Integration des Gesamtsystems öffentlicher Verkehr im regulatorischen Kontext.
Ulrich Weidmann, Christian M. Marti, and Matthias Finger
(2016) Zürich: IVT, ETH Zürich.
2nd Opinion Neubau BLS-Werkstätte.
Ulrich Weidmann, Marc Sinner, and Axel Bomhauer-Beins
(2016) Zürich: IVT, ETH Zürich.
Frequenzanalyse von Achslagerbeschleunigungsmessungen.
Fabian Angehrn, Hermann P. Braess, and Ulrich Weidmann
Eisenbahntechnische Rundschau: ETR, (2016) Hamburg: DVV Media Group, Eurailpress.
 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/services/de/organisation/schulleitung/vizepraesident-personal-und-ressourcen/kontakt.html
Fri Mar 24 18:52:20 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich