Leistungen überprüfen

Main content

Grundsätzliches

  • was im VVZ steht ist, ab Semesterbeginn verbindlich
  • massgebend für die Prüfung ist immer die zuletzt gelesene Vorlesung
  • Änderungen treten erst in Kraft, wenn die Vorlesung neu gelesen wird
  • in der gleichen Prüfungssession müssen alle Studierenden identisch geprüft werden
  • die Erteilung von Kreditpunkten ist zwingend mit einem Leistungsnachweis verbunden
  • für die Wahl und Festlegung der Prüfungsform gelten besondere Zeitpunkte:
    Unterricht konzipieren / Leistungskontrollen festlegen

Übersicht aller Aufgaben und Termine im Zusammenhang mit Leistungskontrollen

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Leistungskontrollen entwickeln und durchführen

Prüfungen stellen den Messvorgang dar, welcher das Erreichen von Lernzielen und den Erwerb von Kompetenzen überprüfen lässt. Wie jede andere Messung, muss eine Prüfung dabei einer Reihe von Gütekriterien genügen, damit ihre Resultate aussagekräftig sind.

Grundlagen und Methodisches zu Prüfungen

Das Erstellen von Prüfungen setzt bereichsspezifisches und didaktisches Fachwissen voraus.

Sessionsprüfungen: Planung

Sessionsprüfungen werden durch die Prüfungsplanstelle zentral geplant:

  • Anmeldung durch Studierende erforderlich: 3. - 4. Semesterwoche (myStudies)
  • 1. Publikation (im Laufe des Semesters): Schriftliche Sessionsprüfungen
    (Termine werden von Akademische Dienste festgelegt.)
  • 2. Publikation: Mündliche Sessionsprüfungen
    (Terminwünsche für mündliche Prüfungen: mittels Terminfragebogen in eDoz)
  • Letzter Abmeldetermin für Studierende: 1 Woche vor Beginn der Prüfungssession
  • Nachoptimierung der Prüfungspläne (Füllung der nach Abmeldungen entstandenen Lücken nach bestimmten Regeln: auf Wunsch der Dozierenden.)
  • 3. Publikation der definitiven persönlichen Prüfungspläne für Studierende (myStudies) und Dozierende (eDoz).

Die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen ist erst in einer nächsten Prüfungssession möglich.

Ansprechpartner

Prüfungsplanstelle, Tel. +41 44 632 20 68

Termine

  • Wintersession (gehört zum Herbstsemester): KW 4 – 7
  • Sommersession (gehört zum Frühjahrsemester): KW 32 – 35

Applikationen

eDoz (für Terminfragebogen, Prüfungsplan, Noteneingabe und Kommunikation mit den Studierenden)

Ressourcen

Sessionsprüfungen: Individuelle Änderungen / Wünsche

Verschiebung von mündlichen Prüfungen innerhalb der Session

Mündliche Prüfungen können in gegenseitigem Einverständnis zwischen Examinatoren und Studierenden innerhalb der Session verschoben werden. Dazu ist das Verschiebungsformular zu benutzen (eDoz, myStudies).

Die Termine der schriftlichen Prüfungen können nach Publikation des Prüfungsplans NICHT mehr verändert werden.

Vorziehen von Prüfungen vor die Session

Liegen studienspezifische Gründe vor (z.B. Mobilität) kann ein Studierender eine Verschiebung der Prüfungen vor die Session resp. eine Fernprüfung (gleiches Datum, gleiche Zeit, anderer Ort) beantragen. Der Antrag wird an die Prüfungsplanstelle gerichtet, sofern das Einverständnis des Hauptexaminators vorliegt. Es besteht kein Anrecht auf Vorziehen von Prüfungen.
Fernprüfungen werden von der Prüfungsplanstelle koordiniert.

Ansprechpartner

Prüfungsplanstelle, Tel. +41 44 632 20 68

Termine

  • Wintersession (gehört zum Herbstsemester): KW 4 - 7
  • Sommersession (gehört zum Frühjahrsemester): KW 32 - 35

Applikationen

eDoz

Ressourcen

Sessionsprüfungen: Durchführung / Probleme

Grundsätzliches

Individuelle Änderungen von Prüfungsmodus, Prüfungsart, Prüfungssprache oder Hilfsmitteln sind nicht erlaubt. Die publizierten Angaben (VVZ und Prüfungsplan) sind verbindlich. In der gleichen Prüfungssession müssen alle Studierenden identisch geprüft werden.

Fehlende Kandidaten, unvorhergesehene Zwischenfälle

Die Prüfungsplanstelle dient als Anlaufstelle für alle Probleme, welche im Zusammenhang mit der Durchführung von Prüfungen auftreten können – insbesondere auch, wenn rasch gehandelt oder interveniert werden muss.

Unehrliches Handeln bei Prüfungen

Unehrliches Handeln an Prüfungen (Abschreiben, Verwenden von unerlaubten Hilfsmitteln) gilt als disziplinarischer Verstoss. Siehe Eintrag «Unehrliches Handeln / Plagiate» unter Leistungen bewerten

Ansprechpartner

Prüfungsplanstelle, Tel. +41 44 632 20 68

Termine

  • Wintersession (gehört zum Herbstsemester): KW 4 - 7
  • Sommersession (gehört zum Frühjahrsemester): KW 32 - 35

Applikationen

keine

Ressourcen

Semesterendprüfungen

Für die Organisation ist der Dozierende oder das Departement verantwortlich: Festlegen von Termin, Zeit, Ort der Prüfung und Mitteilung dieser Daten an die Studierenden. (Die Daten werden nicht zentral publiziert.)

Anmeldung durch Studierende erforderlich: 3. - 4. Semesterwoche (myStudies)
Letzter Abmeldetermin für Studierende: 2 Wochen vor Semesterende

Für die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen stehen die ersten beiden Wochen des nachfolgenden Semesters zur Verfügung.

Ansprechpartner

Termine:
Dozierende, (Studiensekretariat)

An-/Abmeldung:
Prüfungsplanstelle, Tel. +41 44 632 20 68

Termine

  • Zeitfenster Herbstsemester: KW 50 - 51 und 2 - 3 /
    Repetition: KW 8 – 9
  • Zeitfenster Frühjahrssemester: KW 21 – 24 /
    Repetition: KW 38 – 39

Applikationen

eDoz (für Noteneingabe und Kommunikation mit den Studierenden)

Ressourcen

Semesterleistungen

Semesterleistungen (benotet oder unbenotet) sind die offenste Form von Leistungskontrollen und der Dozierende legt fest, wie er sie gestalten möchte (zum Beispiel Abgabe von Laborberichten, Schreiben einer Klausur, Halten einer Präsentation). Dazu gehören auch Leistungen, welche ausserhalb des Semesterrhythmus erbracht werden.

Die Studierenden belegen die Lerneinheit, können sich aber nicht separat für die Leistungskontrolle anmelden. Die Organisation und Durchführung der Leistungskontrolle liegt in der Zuständigkeit des Dozierenden.

Die Wiederholung einer nicht bestandenen Semesterleistung ist erst möglich, wenn das Ergebnis dem Studierenden durch das Studiensekretariat mitgeteilt worden ist.

Ansprechpartner

(Studiensekretariat)

Termine

Die Leistungskontrollen finden in der Regel während der Lehrveranstaltung statt (keine festen Termine).

Applikationen

eDoz (nur für die Noteneingabe)

Ressourcen

Zentrale Elemente

Zentrale Elemente sind Leistungen, welche die Studierenden während des Semesters und zusätzlich zur abschliessenden Prüfung erbringen müssen (z.B. Zwischenprüfungen, Verfassen eines Berichts, Halten eines Vortrags, Teilnahme an einer Exkursion). Zentrale Elemente gelten als Bestandteil der Leistungskontrolle. Sie müssen im Vorlesungsverzeichnis beschrieben sein.

Ansprechpartener

keine

Termine

keine

Applikationen

Für die Administration von Zentralen Elementen existiert keine Applikationsunterstützung. Erst die Gesamtnote für die Leistungskontrolle kann in eDoz eingetragen werden.

Ressourcen

Präzisierung zur Verwendung von «Zentralen Elementen» in Lehrveranstaltungen (PDF, 69 KB)

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/services/de/lehre/leitfaden-dozierende/leistungen-ueberpruefen.html
Thu Jun 22 13:58:25 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich