Zulassungsverfahren

Main content

  1. Die vollständigen Anmeldeunterlagen werden bei der Doktoratsadministration eingereicht.
  2. Die Doktorierenden werden provisorisch immatrikuliert und erhalten die ETH-Karte.
  3. Die Anmeldeunterlagen werden mit einer Beurteilung des Prorektors für das Doktorat an das zuständige Departement weitergeleitet. Sofern dies vom Departement gewünscht wird, kann der Prorektor für das Doktorat in Ausnahmefällen Kandidatinnen und Kandidaten ohne Rücksprache mit dem Departement zulassen.
  4. Der Doktoratsausschuss prüft die Bewerbungen und verfasst nach Rücksprache mit dem Leiter oder der Leiterin entsprechende Anträge zuhanden des Departements. Das Departement stellt dem Prorektor für das Doktorat Antrag auf Zulassung oder Ablehnung und legt allfällige Zulassungsbedingungen fest. Es ist nicht nötig, die Anträge an der Departementskonferenz zu behandeln.
  5. Falls Doktorierende Zulassungsbedingungen zu erfüllen haben, müssen auf dem Antrag folgende Angaben aufgeführt sein:
    ■  Name/Thema der Prüfung
    ■  Prüfungsmodus (mündlich/schriftlich)
    ■  Dauer der Prüfung (Min.)
    ■  Examinator(en)
  6. Nachdem die Anträge und die Dossiers der Doktorierenden wieder bei der Doktoratsadministration eingetroffen sind, erhalten diese die Aufnahmeverfügungen und sind damit provisorisch zum Doktorat zugelassen.
 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/services/de/lehre/administration-doktorat/informationen-departemente/zulassungsverfahren.html
Sun Jun 25 12:34:46 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich