Backup und Restore

Main content

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Beschreibung

Eine regelmässige Datensicherung ist heutzutage aus der IT nicht mehr wegzudenken. Damit aber die Infrastruktur nicht unnötig beansprucht wird und die darauf basierende Dienstleistung für alle erbracht werden kann, muss die Überlegung welche Daten gesichert werden sollen ebenfalls mit einbezogen werden. DBR basiert auf IBM Tivoli Storage Manager und bietet eine reine Datensicherung. Die Möglichkeit einer sogenannten Disaster Recovery gibt es nicht. Es macht daher gar keinen Sinn das komplette System zu sichern. Sofern die Arbeitsdaten nicht bereits auf einem zentralen Speichersystem liegen reicht es also, den Backupclient so zu konfigurieren, dass nur die Benutzerverzeichnisse gesichert werden. Gleichzeitig wird so die gesicherte Datenmenge verringert, wodurch die Sicherung schneller durchgeführt werden kann und bei einer allfälligen zukünftigen Verrechnung wirkt sich das ebenfalls positiv aus.

Kundennutzen

Der Service bietet Schutz vor Datenverlust - durch:

  • Tägliche, automatische Datensicherung von Filesystemen und Datenbanken.
  • Aufbewahren der gesicherten Daten für die in den Policies genannte Dauer (retention time). Die Aufbewahrungsdauer ist in der Regel 90 Tage.
  • Wiederherstellung von einzelnen Dateien, ganzen Filesystemen oder Datenbanken. Die Wiederherstellung der Daten wird von Kunden durchgeführt.
  • Tägliche Backupreports.

Kundengruppen / Kosten / Bestellung

Für wen ist der Service bestimmt?

ETH intern: Forschende, Lehrende, Mitarbeitende, IT-Administratoren, Anbieter anderer ICT-Dienstleistungen

ETH extern: Forschende anderer Forschungsanstalten, ETH-nahe Einheiten

Kosten

Das Verrechnungsmodell ist in der Diskussion und wird zur gegebenen Zeit durch die Informatikdienste veröffentlicht.

Wie melde ich meinen Recher für den Data Backup und Restore Service an?

Für die Anmeldung muss ein Ticket (Data Backup und Restore Anfrage) mit Angaben zum Backupclient eröffnet werden.

Das Ticket muss folgende Angaben beinhalten:

  • Hostname (Computername, nicht FQDN, ohne .ethz.ch)
  • Betriebssystem
  • Gewünschtes Backupfenster (tagsüber, abends oder nachts)
  • Emailadresse, an welche die täglichen Backupreports geschickt werden sollen.

Was sind die Voraussetzungen?

Damit die Daten zuverlässig und gemäss SLA gesichert werden können müssen die Backup Clients während des gewählten Backupfensters am Netz (LAN) verfügbar sein.

Wie ist die Datensicherheit?

Das Sicherheitsmanagement der Backupdaten erfolgt zweistufig:

  • Backupdaten der einzelnen Backup Clients sind passwortgeschützt
  • optional wird für sensitive Daten eine clientseitige Verschlüsselung angeboten
  • die Backupdaten werden auf Tapes in verschlossenen Räumen gespeichert

Qualitätssicherung

Der Kunde erhält tägliche Backupreports und ist dafür verantwortlich, bei fehlerhaften Backups die Servicebetreiber über ID Service-Desk zu informieren.

Anleitungen / FAQ / How-To

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/services/de/it-services/katalog/speicher/backup-restore.html
16.08.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich