ID 3D VDI Pionier Service

Main content

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Beschreibung

Die ID bieten diesen Pionier Service auf Basis von VMware View mit Nvidia vGPU Technologie für den Betrieb von 3D VDI Arbeitsplätzen an.

Dieser Pionier Service hat eine begrenzte Laufzeit bis Ende 2016. Spätestens dann wird die aktuelle Nachfrage für einen produktiven 3D VDI Service durch die Abteilung ID PPF bei allen Kunden dieser Pionier Dienstleistung abgeklärt. Die ID Geschäftsleitung entscheidet auf dieser Datenbasis, ob dieser Pionier Service in einen regulären Service übergeleitet oder eingestellt wird.

Bringen während der begrenzten Laufzeit neue Anwendungsfälle eine definitive Nachfrage für einen produktiven 3D VDI Service hervor, so forciert ID PPF eine vorzeitige Entscheidung von der Geschäftsleitung der Informatikdienste für eine Einführung als regulären Service sowie die nötige Ausbauplanung.

Qualitätsmerkmale

Diese Pionier Dienstleistung basiert grundsätzlich auf dem IT-Building-Block Konzept der Informatikdienste. Nach Möglichkeit werden bereits vorhandene ID-Dienstleistungen, die andere Abteilungen und Gruppen innerhalb der Informatikdienste erbringen, als Grundlage für neue Services verwendet.

Als Infrastruktur werden 3x ESX Server mit jeweils 2x Nvidia GRID K2 Karten betrieben. Zwei ESX Server sind stets aktiv; der dritte ESX Server ist für Redundanz / Wartung der Infrastruktur eingerechnet.

Der «ID 3D VDI Pionier Service» kann in folgenden Leistungsklassen von VMs bezogen werden:

Name
Max. Anzahl
vGPU Profil
RAM
CPU
Standard
16
K240Q
14 GB
4 Cores
High End
8
K260Q
30 GB
4 Cores


Verfügbarkeit und Wartungsfenster

Grundsätzlich ist diese Pionier Dienstleistung 7x24h nutzbar, jedoch ohne Gewährleistung der Verfügbarkeit sowie Reporting und Überwachung.

Die Service-Infrastruktur kann wegen technischer Limitierung aktuell nicht redundant betrieben werden. Es stehen jedoch begrenzt freie HW Kapazitäten für eine manuelle Rekonfiguration und Weiterbetrieb der VMs bereit. Die Stabilität der 3D VDI Arbeitsplätze (VMs) hängt aber auch von der installierten SW und Konfiguration ab.

Unterbrüche für Wartungsarbeiten und Einschränkungen:

  • Dieser Pionier Service ist nicht an den Change-Release Kalender sowie Change-Prozesse der ID gebunden.
  • Wartung von VDI Komponenten (HW, SW) können nach Benachrichtigung der Kunden innerhalb Wochenfrist inkl. Service Unterbruch oder Wartungsfenster durchgeführt werden.
  • Es besteht keine Garantie auf Kontinuität nach Wartungsarbeiten.

Kundennutzen

Der «ID 3D VDI Pionier Service» ermöglicht ETH-internen Kunden auf Basis «first come – first serve» die 3D VDI Technologie für ihre Anwendungszwecke für eine Dauer von zwei Monaten auf drei VMs kostenfrei zu testen.

Der «ID 3D VDI Pionier Service» hat eine begrenzte Laufzeit bis Ende 2016.

Der Servicebetreiber organisiert halbjährlich für Kunden des «ID 3D VDI Pionier Service» ein Meeting zwecks Erfahrungsaustausch, Know-how Transfer und Serviceentwicklung.

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Pionier Dienstleistung geweckt haben, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Kundengruppen / Kosten / Bestellung

Diese Dienstleistung richtet sich ausschliesslich an Informatik­support­gruppen (ISG), Informatikkoordinatoren und ICT-Verant­wortliche, welche die Computer ihrer Endkunden (Professur, Institut oder Departement) betreuen und Support für Endkunden erbringen.

Da uns Ihre Anwendungszwecke und Ihre Erfahrungen mit dieser Dienstleistung interessieren, kann diese Pionier Dienstleistung pro Kunde mit drei VMs für eine Dauer von zwei Monaten kostenfrei genutzt werden.

Anleitungen / FAQ / How-To

Rechtliches

Für die Benutzung dieser Dienstleistung kommen die Rechtserlasse der ETH Zürich und insbesondere die folgenden Bestimmungen zur Anwendung:

  • Benutzerordnung für Telematik an der ETH Zürich
  • Verordnung Standards für Verantwortlichkeiten und Systempflege
  • safeIT Vorschriften
  • Berücksichtigung der Informationen seitens Dienstleistungsbetreiber.
  • Für das Lizenz-Management der installierten Applikationen ist der Nutzer verantwortlich (z.B. Lizenz-Bezug via IDES).
  • Der Kunde ist angehalten, die im Client-Deployment-System registrierten Objekte zu verwalten und nicht mehr aktive Objekte zu entfernen.
  • Falls die Dienstleistung nicht mehr genutzt wird, bitte dem Dienstleistungsbetreiber melden.
 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/services/de/it-services/katalog/arbeitsplatz/3dvdi.html
Sat Jun 24 14:13:04 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich