Spark Award 2015

Main content

Am 31. März 2015 verlieh die ETH Zürich den «Spark Award 2015». Ausgezeichnet wurden Forschende der ETH Zürich für die vielversprechendste Erfindung des Jahres 2014, die zum Patent angemeldet wurde.

Sieger-Projekt:

Prof. Dr Manfred Kopf, Dr Jan Kisielow and Dr Franz-Josef Obermair

Titel: Methode zur Bestimmung spezifischer Eigenschaften von Immunzellen für die Anwendung in Diagnostik und Therapie

v.l.n.r: VP Forschung und Wirtschaftsbeziehungen Prof. Detlef Günther, Dr. Franz-Josef Obermair, Dr. Jan Kisielow, Prof. Manfred Kopf, Luc Bonnard (Schindler) und Rektorin Prof. Sarah Springman. Bild ETH Zürich. Oliver Bartenschlager.

Die TOP 5 Finalisten für den Spark Award 2015:

  • Mineralisierung erhöht die Feuerfestigkeit von Holz - Dr Munish Chanana, MSc Vivian Merk und Prof. Dr Ingo Burgert
  • Laboratory of Food and Soft Materials - Dr Sreenath Bolisetty und Prof. Dr Raffaele Mezzenga
  • Neuer Wirkstoff für die Behandlung von akuten und chronischen Entzündungen - MSc Peter Bretscher, Prof. Dr Erick Carreira, Dr Julian Egger, Dr Stefan Freigang und Prof. Dr Manfred Kopf
  • Methode zur Bestimmung spezifischer Eigenschaften von Immunzellen für die Anwendung in Diagnostik und Therapie - Dr Jan Kisielow, Prof. Dr Manfred Kopf und Dr Franz-Josef Obermair
  • Bausteine zur Fluorierung von therapeutisch-interessanten Molekülstrukturen - Dr Jakub Saadi, Prof. Dr Helma Wennemers

 

Übersicht: Die vielversprechendsten Erfindungen von 2014:

  • Polyethylenglykol substituierte Acylborate (Prof. Bode)
  • Mineralisierung erhöht die Feuerfestigkeit von Holz (Prof. Burgert)
  • Neuer Wirkstoff für die Behandlung von akuten und chronischen Entzündungen (Prof. Carreira und Prof. Kopf)
  • Bausteine zur Fluorierung von therapeutisch-interessanten Molekülstrukturen (Prof. Wennemers)
  • Methode zur Bestimmung spezifischer Eigenschaften von Immunzellen für die Anwendung in Diagnostik und Therapie (Prof. Kopf)
  • Ein neues Messsystem zur Bestimmung von Masse und mechanischen Eigenschaften von biologischen Systemen (Prof. Müller)
  • Zufallsmodulierte Bandbreitensprünge zur störungsfreien Signalübertragung (Prof. Plattner)
  • Laboratory of Food and Soft Materials (Prof. Mezzenga)
  • Steurung des Amylosegehalts in stärkehaltigen Pflanzen über ein neuentdecktes Gen (Prof. Zeeman)
  • Neuartige Fluoralkylierungsreagentien und Verfahren zur Herstellung (Prof. Togni)
  • Erkennung von Gesten mit Mobilgeräten durch einen neuen Algorithmus zur Pixel-Markierung (Prof. Hilliges)
  • Methode zum Aufbau einer "Chemical Library on demand" (Prof. Bode)
  • RS015 - Ein neuer Markierungsstoff für die Positronen Emission Tomographie zur Lokalisierung des Canabinoid-Typ 2 Rezeptors (Prof. Schibli und Prof. Ametamey)
  • Zeolithe zur multifunktionalen Katalyse (Prof. van Bokhoven)
  • Basen-modifiziertes Nukleosid zur Detektion von O6-alkyl guanine (Prof. Sturla)
  • hochauflösende heterodyne Detektion mittels Kammspektrums eines Halbleiter Multimoden Lasers (Prof. Faist)
  • Schneidkanten Analysator (Prof. Wegene)
  • Methode zur simultanen Regelung mehrerer Resonanzfrequenzen eines mechanischen Schwingers (Prof. Dual)

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/wirtschaft-gesellschaft/techoffer/spark-award/2015.html
Sun Mar 26 01:10:14 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich