MAS, DAS oder CAS planen

Main content

Wenn Sie ein neues MAS, DAS oder CAS Programm planen oder ein bestehendes Programm umstrukturieren wollen, nehmen Sie möglichst früh mit dem Zentrum für Weiterbildung Kontakt auf. Wir stellen mit Ihnen einen Zeitplan zusammen und unterstützen Sie gerne bei der Konkretisierung der Programmidee, helfen Ihnen bei Marktabklärungen und erarbeiten mit Ihnen zusammen die notwendigen Schulleitungsanträge, Reglemente und Businesspläne.

MAS, DAS und CAS Programme müssen von der Schulleitung auf Antrag des Departements genehmigt werden. Erfahrungsgemäss muss mit einem Vorlauf von ca. zwei Jahren gerechnet werden, wobei zu beachten ist, dass neue Programme mindestens 9 Monate vor ihrem Beginn ausgeschrieben werden müssen. Wenn Ihr Programm im Herbstsemester beginnen soll, muss die Schulleitung spätestens im November oder Dezember des Vorjahres darüber entscheiden können. Wenn Sie im Frühjahrssemester beginnen wollen, sollte die Genehmigung bereits im Mai oder Juni des Vorjahres erteilt werden.

Planungsphasen

Generell lässt sich das Vorgehen in verschiedene Phasen aufteilen, die als iterativer Prozess zu verstehen sind und nicht immer in derselben Reihenfolge ablaufen werden.

Vor der Genehmigung:

  • Programmidee
  • Bedürfnis- und Marktabklärung (Zielgruppen, Stakeholder, Konkurrenten, Kooperationspartner, Marktpreise, adäquater Umfang)
  • Konkretisierung der Programmidee auf der Basis der Bedürfnisklärung (Definition der Zielgruppen und Inhalte, Grobstruktur des Curriculums, mögliche Dozierende, zeitliche Organisation, finanzielle Möglichkeiten, Einbezug der Stakeholder)
  • Beschreibung der erwarteten Wirkungen, Definition der Lernziele (Learning Outcomes) und Lerneinheiten, Definition der Qualitätssicherungsmassnahmen
  • Festlegung der Kosten und Preise
  • Erstellung des Reglements, des Businessplans und der Begründung für das Projekt, allenfalls Erstellung von Kooperationsverträgen
  • Antrag an das Departement
  • Antrag an die Schulleitung durch das Departement

Nach der Genehmigung:

  • Präsentation in der Weiterbildungsbroschüre und auf dem Web
  • Aufnahme in die Datenbanken
  • Ausschreibung in Eapply
  • Öffentlichkeitsarbeit und Werbung

Hilfreiche Dokumente

Bitte konsultieren Sie schon frühzeitig das Weiterbildungsreglement der ETH Zürich und die Empfehlungen zur Qualitätsentwicklung von Weiterbildungsprogrammen von Swissuni – Verband universitäre Weiterbildung Schweiz. Die Qualitätskriterien von Swissuni sind so konzipiert, dass sie auch als Programmplanungsinstrumente eingesetzt werden können. Ein frühzeitiger Einbezug dieser Qualitätskriterien erleichtert das Qualitätsmanagement später erheblich.
Beispiele für Reglemente anderer Weiterbildungsprogramme finden Sie in der Rechtssammlung der ETH Zürich. Die Empfehlungen zur Qualitätsentwicklung von Swissuni und eine Vorlage für die Erstellung des Businessplans können Sie hier herunterladen.

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/studium/weiterbildung/weiterbildungsanbieter/ein-mas-das-cas-planen.html
27.04.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich