Qualitätsgrundsätze

Main content

Qualität in der Weiterbildung

Die Weiterbildung der ETH Zürich misst sich an höchsten internationalen Standards. Sie orientiert sich an den Qualitätsempfehlungen von Swissuni, Verband universitäre Weiterbildung Schweiz, und an ihren eigenen strategischen Grundsätzen. Die Weiterbildung ist ein integrierter Teil der regelmässigen Peer Reviews der Departemente und der institutionellen Qualitätsaudits durch das Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung der Schweizerischen Hochschulen (OAQ).

Weiterbildungsprogramme stellen an die Qualitätssicherung besondere Anforderungen:

  1. Kunden, Arbeitgeber und Berufsverbände definieren Qualität in erster Linie als Wirkung auf Arbeitsplatz und Karriere.
  2. Schnell wandelnde Bedürfnisse erfordern ein hohes Mass an Flexibilität und Kundennähe. Kaum eine Durchführung ist genau gleich wie die letzte.
  3. Die Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Programmen sind in der Regel beschränkt, denn Weiterbildungsprogramme bedienen spezifische Zielgruppen, beschäftigen heterogene Lehrkräfte aus Wissenschaft und Praxis und sind auf dem Markt oft einzigartig.

Die ETH Zürich setzt primär auf Qualitätsentwicklung und bezieht die wichtigsten Anspruchsgruppen (Teilnehmende, Alumni, Arbeitgeber, Fachverbände, etc.) in die Planung und Evaluation der Programme ein. Weiterbildungsangebote werden nur in Einzelfällen akkreditiert, nämlich in Branchen, in denen Akkreditierung zum Standard gehört.

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/studium/weiterbildung/weiterbildung-an-der-eth/qualitaetsgrundsaetze.html
Wed Jun 28 22:56:04 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich