Kollege Roboter

Main content

Sonntag, 12. März 2017, 11:00 bis 16:00 Uhr

ETH Hönggerberg, Chemiegebäude HCI

 

Die digitale Revolution verändert die Arbeitswelt von Grund auf. Roboter übernehmen nicht nur körperliche Jobs von Menschen, sondern auch geistige. Sie sind intelligent geworden, können sogar kreativ sein. Welche Berufe werden verschwinden, welche morgen gefragt sein? Und was lehrt uns die Geschichte?

Tastaturnavigation innerhalb der Tabs mit Alt Pfeiltasten sowie Pos1 und End.
Ort und Zeit
Thema

Hörsaal G3

11:00-11:45 und 14:00-14:45

Die vier industriellen Revolutionen

Oft ist die Rede von Industrie 4.0 oder der vierten industriellen Revolution. Doch warum die vierte? Was machte die vorherigen drei aus? Und wie haben sie die Menschen und ihre Arbeit geprägt? Die Vorlesung spannt einen Bogen vom 18. Jahrhundert bis heute. Sie zeigt, wie Mensch, Technik und Maschine die Arbeitswelt verändert haben: von Dampfloks und Fliessbändern über Computer bis hin zur smarten Fabrik.

 

Gisela Hürlimann ist ETH-Dozentin für Technikgeschichte

Hörsaal G7

11:00-11:45 und 13:00-13:45

Berufe mit Zukunft

Der Nachbarsjunge macht eine Ausbildung zum Robotertrainer. Die Krankenschwester hat wieder mehr Zeit für Gespräche mit den Patienten. Und der Masseur, die Kosmetikerin und der Friseur blicken in eine sichere berufliche Zukunft. Wie verändert die digitale Revolution unsere Berufe? Welche wird es in 20 Jahren noch geben und was für neue Jobs werden entstehen?

 

Karin Vey ist Innovationsexpertin bei IBM Zürich.

Hörsaal G7

12:00-12:45 und 14:00-14:45

 


 

 

Ärzte: überflüssig oder notwendig?

Mobile Geräte können überall Diagnosen stellen. Roboter operieren verlässlicher als Chirurgen, Computer planen Bestrahlungen genauer. Werden Ärzte zukünftig noch gebraucht? Und kommen sie mit der vielen Technik zurecht? Oder werden sie als Ausgleich zu dieser benötigt und sind der Schlüssel zum Patienten? Die neue Rolle des Arztes und was die ETH dazu beiträgt.

 

Jörg Goldhahn ist ETH- Professor und medizinischer Direktor des neuen Bachelor Studiengangs Humanmedizin an der ETH

Hörsaal G3

12:00-12:45

Hörsaal G7

15:00-15:45

Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt

Dank künstlicher Intelligenz (KI) fahren Maschinen besser Auto als Menschen. Doch KI verändert unser Leben auch dort, wo wir es nicht sofort erkennen. Sie wertet Patientendaten aus. Oder sie berechnet, wo und wann Verbrechen am wahrscheinlichsten sind. Was können wir in den nächsten 5 bis 10 Jahren von ihr erwarten? Wie wird KI den Arbeitsmarkt verändern? Und wie machen wir die Vorteile der neuen Technologie einem grossen Teil der Gesellschaft zugänglich?

 

Benjamin Grewe ist ETH-Professor für Neuroinformatik.

Hörsaal G3

13:00-13:45 und 15:00-15:45

Was mit unseren Handy-Daten geschieht

Das Smartphone ist als Alleskönner unser täglicher Begleiter. Folglich liefert es auch Daten, die unser Leben abbilden. Dank Verkehrszählung kann zum Beispiel erhoben werden, wie lange wir im Stau stehen. Wozu lässt sich diese Datenflut in anonymisierter Form nutzen? Was macht Swisscom damit? Es wird aufgezeigt, wo im Unternehmen die mit der Datenauswertung betrauten Spezialisten arbeiten und was sie tun.

 

Michael Baeriswyl ist Leiter Software bei Swisscom und hat an der ETH doktoriert.

Ort und Zeit
Thema

HCI G-Stock

11:00-16:00

Bequemes Exoskelett aus Stoff

Aufstehen von einem Stuhl, Treppensteigen oder Gehen: für Menschen mit Muskelschwäche bedeutet das einen immensen Kraftaufwand. Exoskelette können hier helfen. Herkömmliche Modelle sind allerdings sperrig und unbequem. Darum haben Forscher ein neues entwickelt, das sich wie ein Kleidungsstück anfühlt. Das textile Exoskelett MAXX ist leicht und kann den ganzen Tag getragen werden.

 

Martin Grimmer ist ETH-Forscher im Bereich Biomechanik und robotische Assistenzsysteme

HCI G-Stock  

11:00-16:00

Stress digital messen und abbauen

Anhand der Mausbewegungen messen, wie gestresst jemand im Büro ist? Das ist möglich, sehen Sie selbst! Zum Glück gibts zur Entspannung eine Atemübung per Smartphone: Tief in den Bauch atmen, ins Mikrofon reinpusten und so spielerisch ein Segelboot bewegen. Damit es aber besser erst gar nicht so weit kommt, wurde eine Software für Führungskräfte entwickelt. Sie hilft, das Teamklima und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

 

Tobias Kowatsch und Gregor J. Jenny von ETH, HSG und Universität Zürich

HCI G-Stock

11:00-16:00

Frühchen: Risiko früher erkennen

Ungefähr 5 bis 10 Prozent aller Kinder sind Frühgeborene. In der Schweiz jährlich etwa 6000. Kommt das Kind vor der 37. Woche zur Welt, machen sich die Ärzte Sorgen. Forscherinnen haben einen Sensor entwickelt, um das Risiko von Frühgeburten zu messen. Eine Sonde misst die Steifigkeit des Gebärmutterhalses. Ist dieser zu weich, besteht das Risiko einer Frühgeburt. Mit dieser Methode könnten doppelt so viele Schwangere wie heute rechtzeitig behandelt werden.

 

ETH-Spin-off Pregnolia

Banner Jugendprogramm
Ort und Zeit
Thema

Jugendvorlesung
HCI, J3

12.00-12.45
14.00-14.45  

 

 

 

Keine Anmeldung erforderlich!

 

 

Warum Programmieren die neue Weltsprache ist
Auto, Haus, Ampel – wir leben in einer programmierten Welt. Welche Bedeutung wird das Programmieren in Zukunft haben? Welche Vorteile habe ich, wenn ich es beherrsche? Erfahre auch, wie sich die Informatik in der Vergangenheit entwickelt hat und immer wichtiger wurde. Zudem werden dir die vielfältigen Berufsfelder vorgestellt, die einer Informatikerin offenstehen.

 

Juraj Hromkovic ist ETH-Professor
für Informatik.

Führung
Start HCI, E-Stock
13.00-13.45
15.00-15.45

Nur mit Anmeldung!

Häuser aus dem 3D-Drucker?

Wie werden wir beim Bauen mit Robotern und 3D-Druckern zusammenarbeiten? Studierende von Architektur und Digitaler Fabrikation zeigen es in verschiedenen Experimenten. Zudem geben sie Einblick in das weltweit
grösste Robotiklabor dieser Art, das Arch_Tec_Lab. Wenn du selbst einmal einen Roboter per Joystick steuern willst, hast du hier eine einmalige Gelegenheit dazu.

 

Eine Führung des Nationalen
Forschungsschwerpunktes (NFS)
Digitale Fabrikation.

Anmeldung möglich ab 6.3. www.ethz-anmeldung-tsc.ch

Eine Führung durch das Arch_Tec_Lab für Erwachsene findet am 19.3. statt (siehe Programm).

Studieninfo Medizin
HCI, E-Stock

11:00-16:00

 


 

 

Frag Roland!
Roland Müller ist Studienkoordinator des Bachelor Medizin. Gerne gibt er Auskunft über den Studiengang, der ab Herbst 2017 an der ETH startet.

«Wenn du ein Medizinstudium an der ETH beginnst, solltest du Naturwissenschaften und Technik mögen.»
Ort und Zeit
Thema

Kindervorlesung

Hörsaal J7

11:00-11:45 und 13:00-13:45

Traumberuf Forscher
Wie sieht ein typischer Tag im Leben eines Astrophysikers aus? Zum Beispiel wenn man an Teleskopen das Universum beobachtet, Vorträge hält oder an neuen Ideen tüftelt? Du erfährst, wie man Astrophysiker wird und was an dem Beruf so spannend ist. Schliesslich wird gezeigt, dass die heutige Forschung ohne moderne Computer unmöglich wäre.

 

Sascha Quanz ist ETH-Astrophysiker.

Für Kinder ab 7 Jahren.

Werkstatt

Raum E8

11:00 / 12:00 / 14:00 / 15:00

je 45 Minuten

 

Anmeldung erforderlich!

Der putzig kleine Ozobot

Ozobot ist ein etwa golfballgrosser Roboter. Er erkennt mit Hilfe von Sensoren an seiner Unterseite farbige Linien. Du kannst daher mit Strichen und Punkten den Kugelroboter zum Fahren und Tanzen bringen. Entwirf selbst eine Route und bestimme mit Farbcodes die Geschwindigkeit und die Richtung des kleinen Kerlchens.

 

Für Kinder von 5-6 Jahren.

Anmeldung möglich ab 6.3. www.ethz-anmeldung-tsc.ch

Atelier

Raum F2 und F8

11.00-12.15
12.45-14.00
14.30-15.45  

je 75 Minuten

 

Anmeldung erforderlich!

Wie bunte Schildkröten laufen lernen

In unserem Kurs wirst du mit der Programmiersprache Logo in die Geheimnisse des Programmierens eingeweiht! Bei Logo gilt es, eine bunte Schildkröte durch Befehle so zu bewegen, dass ihre Spur vielfältige geometrische Zeichnungen entstehen lässt: Treppen, Vielecke, Kreise und Blumen. So lernst du, Befehlsfolgen zu planen und vorausschauend zu denken.

 

Für Kinder von 7-12 Jahren.

Anmeldung möglich ab 6.3. www.ethz-anmeldung-tsc.ch

Führung
Start, HCI E-Stock

12.00-12.45
14.00-14.45

 

Anmeldung erforderlich!

Bauen mit Robotern
Kannst du dir vorstellen, dass wir schon bald gemeinsam mit Robotern und 3D-Druckern Häuser errichten werden? In verschiedenen Experimenten zeigen wir, wie das geht. Auch besuchen wir das grösste Robotik-Baulabor der Welt, das Arch_Tec_Lab! Schau rein und lerne, wie die Architektur der Zukunft aussieht.


Eine Führung des Nationalen Forschungsschwerpunktes (NFS) Digitale Fabrikation.

Für Kinder von 7-12 Jahren.

Anmeldung möglich ab 6.3. www.ethz-anmeldung-tsc.ch

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/veranstaltungen/treffpunkt/onlineprogramm/tagesprogramm-12-03-2017.html
Tue Mar 28 01:32:42 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich