Nachhaltigkeit

Main content

ETH-Campus Hönggerberg

Nachhaltigkeit ist an der ETH Zürich in Forschung, Lehre und Betrieb integriert und zentraler Bestandteil des Hochschullebens.

Um die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten der ETH besser zu vernetzen, zu fokussieren und sichtbar zu machen, unterstützt die Stabsstelle «ETH Sustainability» seit 2008 Personen und Initiativen, die dazu beitragen, die Nachhaltigkeit an der ETH Zürich zu steigern.

Aktuell: Nachhaltigkeit an der ETH Zürich

Zweimal «Gold» für nachhaltiges Bauen

14.01.2016 - Die beiden Labor-Neubauprojekte der ETH Zürich, das BSS in Basel und das GLC in Zürich, haben gestern das SGNI-Vorzertifikat in «Gold» erhalten und werden damit von der Schweizer Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) für ihre Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Das SGNI-System dient der objektiven und ganzheitlichen Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden. Bewertet wird die Qualität im umfassenden Sinne, über den kompletten Gebäudelebenszyklus hinweg. Die Analyse berücksichtigt neben der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Qualität auch die technische, prozess- und standortbezogene Qualität von Immobilien. Eröffnung und Bezug der beiden Gebäude sind für das Jahr 2020 geplant.

Mehr Informationen zu den Gebäuden BSS und GLC sowie zur Abteilung Immobilien der ETH Zürich.

Registration open for CCES Conference 2016 (in English)

The Competence Center Environment and Sustainability (CCES) of the ETH Domain calls for registration to its conference on "Grand Challenges in Environmental and Sustainability Science and Technology". It will take place February 10-11, 2016 at ETH Zurich, Switzerland. The conference covers a broad range of scientific issues of great societal relevance. More information

Seed-Fleischli-Projekt

Seed Sustainability Bachelorarbeit gewinnt Migros Umweltpreis

Mit ihrer Seed Sustainability Arbeit hat die ETH-Studentin Laura Germann den dritten Platz beim Migros Umweltpreis belegt.

 

Dieser Preis zeichnet die drei besten Abschlussarbeiten im Bereich Umwelt- und Klimaschutz in der Wertschöpfungskette aus. Laura Germann analysierte firmen- und produktspezifische Umweltbilanzdaten einer Bäckerei. Dies um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und sowohl Umweltfreundlichkeit in Angebot und Produktion als auch die Absatzzahlen der Bäckerei zu verbessern. Wir gratulieren Laura Germann zum dritten Platz, den sie unter etwa 80 teilnehmenden Studierenden erreichen konnte. Mehr Informationen zur Abeit im Projektarchiv von Seed Sustainability

Ältere Meldungen befinden sich im News-Archiv

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/die-eth-zuerich/nachhaltigkeit.html/
09.02.2016
© 2016 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich