MOOC-Projekte

Main content

pfeile_moocs

MOOCs (Massive Open Online Courses) haben eine hohe Sichtbarkeit. Deshalb sind ETH-MOOCs in erster Linie Visitenkarten der ETH. Bei einer Projektbewilligung wird die Produktion eines ETH-MOOCs nahe begleitet, um den Anforderungen an Kursdesign und Corporate Design gerecht zu werden.

WICHTIG:
Beachten Sie die Datenschutzrichtlinien und die Allgemeinen Bedingungen der Rechte für Innovedum MOOC-Projekte!

Arbeitsablauf

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Ideenentwicklung

pfeile_moocs_idea_de

Wann sollten Sie über ein MOOC-Projekt nachdenken?

  • Sie geben Lehre in einem für die ETH repräsentativen Fachgebiet.
  • Das Kursangebot ist einzigartig in der MOOC-Landschaft und für Lernende weltweit attraktiv.
  • Sie haben Sie Lust mit Ihrem Team vor der Kamera zu stehen.
  • Sie haben bereits Materialien erstellt und möchten diese in einem ETH-MOOC verwenden.

Was haben Sie davon?

Mit einem MOOC erreichen Sie interessierte Lernende auf der ganzen Welt, erhalten Rückmeldung zu Ihrem Fachgebiet und erhöhen so die Sichtbarkeit für die ETH, Ihr Fachgebiet und Ihr Team. Nicht selten werden durch die MOOCs neue Kontakte geknüpft und gemeinsame Projekte lanciert.

Antragstellung

pfeile_moocs_application_de

Wie sieht das Antragsverfahren aus?

Professor/innen mit einem ETH-Lehrauftrag sind berechtigt einen Antrag für ein MOOC-Projekt einzureichen. Das Departement unterstützt den Antrag mit einem Letter of Support und übernimmt die Verantwortung, sollte das Autorenteam ausfallen.

Ein Antrag ist auch nötig, wenn keine finanziellen Mittel aus Innovedum beantragt werden.

Bitte füllen Sie das .

Die Einreichetermine sind:
15. Februar, 15. April, 15. September und 15. November

Beurteilung

pfeile_moocs_evaluation_de

Was geschieht nach der Einreichung?

Aufgrund einer Empfehlung der Lehrkomission entscheidet die Rektorin, ob der MOOC bewilligt wird. Die Entscheidung basiert unter anderem auf die Verfügbarkeit der benötigten Ressourcen.

Dieser Entscheid wird Ihnen voraussichtlich vier bis sechs Wochen nach Einreichetermin per Brief mitgeteilt.

Nach welchen Kriterien wird den Antrag beurteilt?

Formalkriterien

  • Antragsteller/in ist Professor/in an der ETH
  • Das MOOC-Projekt wird vom Departement unterstützt (Letter of Support). Es gewährleistet die nötigen finanziellen und personellen Ressourcen für das Aufsetzen und Moderieren von Kurswiederholungen.
  • Das beantragte Budget liegt im erwarteten Rahmen. Z.B. ~CHF 300 - 400 pro Video-Clip, studentische Mitarbeiter/innen für Kursmoderation und -entwicklung (~CHF 28 pro Stunde).

Kriterien für Inhalt/ Lernmaterialien

  • Der MOOC spricht ein aktuelles und State-of-the-Art Thema an. Die ETH ist in dem Gebiet federführend und es gibt kaum vergleichbare Angebote.
  • Kursmaterialien werden so angeboten, dass sie das online Angebot optimal nutzen (Interaktivität, Kommunikation, Zusammenarbeit)
  • Teilnehmer können mit dem MOOC selbständig lernen, ohne an eine fixe Zeit oder einen Ort gebunden zu sein.
  • Der MOOC ermöglicht den Teilnehmenden Wissen und Fähigkeiten anhand einer anregenden Lernumgebung aufzubauen. Video- und Audioformate werden eingesetzt, um Studierende für das Lernen zu engagieren.

Kriterien für Didaktik und Interaktion mit Studierenden

  • Der MOOC ermutigt Teilnehmende ihr Wissen mit anderen zu teilen.
  • Lernziele und -inhalte werden für jede Woche klar deklariert.
  • Die Moderation der Fragen im Forum ist sichergestellt (20 Stunden Einsatz pro Woche).
  • Es existiert ein ausgereiftes didaktisches Konzept (Reflektion, Feedback, Übungen/ Unterrichtsformen, Tests / Self assessments, Fragen zu den Videos, Foren und Moderation werden erfolgversprechend eingeplant).
  • Der erfolgreiche Abschluss eines MOOCs führt zu einem Zertifikat. Kursteilnehmer haben die Möglichkeit einen „Verified Certificate Track“ zu verfolgen.
  • Falls Innovedum-Gelder beantragt werden, dann sollten ETH-Studierende davon profitieren (für MOOCs, die ohne Innovedum-Gelder finanziert werden, ist eine Verzahnung mit der Lehre weniger wichtig). Beispiele:
  1. MOOC-Materialien werden zur Vorbereitung auf die Face2Face Lektionen und Praktika verwendet.
  2. MOOC-Materialien werden zur Vertiefung des Lernstoffs verwendet, sind aber nicht obligatorisch.
  3. Der MOOC ist ein relevanter Teil des ETH-internen Kurses: z.B.: Teilnehmer schauen Videos und lösen Aufgaben in kleinen Gruppen und diskutieren mit Dozierenden darüber.

Umsetzung / Abschluss

pfeile_moocs_implemantation_de

Projektbegleitung

Bei der Projektabwicklung eines MOOCs sind die Bereiche LET (Prozessbegleitung und –Enabling), ID-MMS (Beratung und Begleitung Videoproduktion) und HK (Corporate Communications) beteiligt.

  • HK beratet bei den Videoaufnahmen (inkl. Trailer): Umgang mit dem Medium Video, Auftritt vor der Kamera, Schulung in die spezifische Produktionsanforderungen (z.B. Augenkontakt mit der Kamera, Körperhaltung, Gestik, Arbeiten mit dem digitalen Stift, etc.).
  • ID-MMS bietet ein kurzes Video-Training an und ist verantwortlich für die Regie des Trailers.
  • LET begleitet und beratet das Kursteam und hat direkten Kontakt mit Kursplattform edX.
  • Das Kursteam ist verantwortlich für den Kursinhalt, die Einrichtung der Kursumgebung, die Moderation und Interaktion mit den Teilnehmenden während des Kurses.

Schlussbeurteilung

Nach jeder Durchführung werden die MOOCs evaluiert. Aufgrund der Evaluationsresultate wird entschieden, ob ein MOOC ein nächstes Mal im gleichen Format wieder durchgeführt werden kann oder welche Anpassungen es braucht.

Dokumente und Links

innovedum_logo_claim
 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/die-eth-zuerich/lehre/innovedum/mooc-projekte.html
Sun Apr 23 07:21:46 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich