«Critical Thinking»-Initiative

Main content

Will sich die Schweiz weiterhin erfolgreich im globalen Wettbewerb einbringen, müssen Hochschulen neben fachlichen Kompetenzen gezielt und vermehrt kritisches Denken und Führungskompetenzen vermitteln. Um diese zu fördern, hat die ETH Zürich die «Critical Thinking»-Initiative lanciert.

Ziel der Initiative ist es, die Studierenden der ETH Zürich zu kritischen und unabhängig denkenden Persönlichkeiten auszubilden. Im Laufe ihrer Ausbildung sollen sie nicht nur Methodenkompetenz und disziplinäres Wissen erlernen, sondern auch Möglichkeiten erhalten, an interdisziplinären und systemorientierten Problemstellungen zu arbeiten.

Vom Wissen und Denken zum verantwortungsvollen Handeln

Mit der «Critical Thinking»-Initiative will die ETH Zürich Studierende dazu motivieren, sowohl eigenverantwortlich, als auch in interdisziplinären und interkulturellen Teams zu arbeiten. Sie sollen in mehreren Sprachen und mit unterschiedlichen Interessengruppen souverän kommunizieren und interagieren können. Die Absolventinnen und Absolventen der ETH Zürich sollen sich durch geistige Beweglichkeit, kritisches Denken und verantwortungsvolles Handeln auszeichnen. Ebenso sollen sie befähigt werden, gesellschaftsrelevante und ethische Aspekte sowie die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung in Ihre Tätigkeiten einzubeziehen.

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/die-eth-zuerich/lehre/grundsaetze/critical-thinking-initiative.html
Wed Apr 26 03:02:01 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich