Villa Garbald

Main content

Villa Garbald mit Roccolo

Die Villa Garbald, Seminar- und Tagungszentrum im Bergell, ist ein einzigartiger Ort für mehrtägige Workshops und Retraiten.

Die Villa und das dazugehörige Gästehaus «Roccolo» verfügen über eine zeitgenössische Seminarinfrastruktur und eine Kapazität für die Beherbergung von bis zu 14 -16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Infrastruktur

Die Villa Garbald verfügt über zehn Einzel- und vier Doppelzimmer. Die Arbeitsräume umfassen einen Plenarsaal (36 m2), Gruppenräume, eine Bibliothek sowie die weitläufige Gartenanlage.

Arbeitszimmer in der Villa Garbald

Die Arbeitsräume sind mit der folgenden Seminarinfrastruktur ausgerüstet:

  • WLAN und Internetanschlüsse mit Internetkabel
  • Drucker für Windows und Apple, über Netzwerk ansteuerbar
  • Beamer
  • DVD-Player
  • Flipcharts, Pinnwände, Weisswandtafel und Moderationsmaterial

Garbald-Fonds

Aufenthalte von geleiteten Studierendengruppen können durch den Garbald-Fonds finanziell unterstützt werden. Gesuche sind an die Betriebsleitung zu richten.

Reservation und Auskünfte

Für Auskünfte, Reservation oder Anfragen zur Verfügbarkeit steht Ihnen die Betriebsleitung, Frau Siska Willaert und Herr Arnout Hostens, gerne zur Verfügung:

Villa Garbald

Kontakt

Siska Willaert und Arnout Hostens

Via Principale

7608 Castasegna

Schweiz

  • phone +41 81 838 15 15 
  • vcard V-Card (vcf, 1kb)

Betriebsferien

Von Anfang Dezember bis Mitte Februar ist die Villa Garbald geschlossen.

Anreise

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Mit öffentlichem Verkehr

Die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr führt Sie durch eine der faszinierendsten Bergregionen der Schweiz: Sie reisen mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) nach Chur. Dort steigen sie in die Rhätische Bahn (RhB) um und gelangen über die UNESCO-Welterbe-Strecke der Albulabahn nach St. Moritz. Die mehr als 100 Jahre alte Bahnstrecke ist bezüglich Bautechnik und Linienführung eine einzigartige Meisterleistung und ein Paradestück der Bahnpionierzeit.

Von St. Moritz aus geht es weiter mit dem Postauto den Oberengadiner Seen entlang und via Malojapass und das Bergell nach Castasegna (Haltestelle Castasegna, Vecchia Dogana).

Die Fahrt ab Zürich dauert je nach Verbindung zwischen vier und fünf Stunden. Zeit, sich auf den Aufenthalt in der Villa Garbald einzustimmen.

 

 

Mit dem Auto

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um mit dem Auto nach Castasegna zu fahren. Die Reisezeit ab Zürich beträgt je nach gewählter Route rund dreieinhalb bis vier Stunden:

  • Über Chur via Thusis – Julierpass – Maloja nach Castasegna
  • Über Chur via Thusis – Splügenpass – Chiavenna (Italien) – Castasegna (Achtung: Splügenpass ist im Winter geschlossen)
  • Via Gotthard – Lugano – Chiavenna (Italien) nach Castasegna

Bitte beachten Sie, dass die Villa Garbald über keinen eigenen Parkplatz verfügt. In der Nähe gibt es aber kostenlose öffentliche Parkplätze.

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/campus/standorte-anreise/standorte-schweiz-ausland/villa-garbald.html
Thu Mar 23 20:14:14 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich