Departement Mathematik

Main content

D-MATH  
D-MATH

Der Enzo des Departments Mathematik widmet sich einer der wichtigsten Zahlen in der Mathematik, der Zahl Pi. Sie taucht in allen Bereichen der Mathematik und in vielen anderen Wissenschaften auf.

Die Kreiszahl Pi beschreibt die Fläche eines Kreises mit dem Radius 1 sowie die halbe Länge des Umfangs eines Kreises mit dem Radius 1.

Die Faszination für Pi führt seit den Babyloniern bis heute zu mathematischen Entdeckungen. Das antike griechische Problem der „Quadratur des Kreises“ (bei dem es darum geht, mit Massstab und Kompass ein Quadrat mit der gleichen Fläche wie ein gegebener Kreis zu finden) wurde erst 1880 durch Ferdinand von Lindemann gelöst, der endlich bewies, dass dies unmöglich sei.

Pi ist eine irrationale Zahl, was bedeutet, dass ihre Dezimalstellen unendlich sind und sich darin kein wiederholendes Muster zeigt. Die Erweiterung der Dezimalstellen von Pi und andere Annäherungen an Pi haben ebenfalls eine sehr lange Geschichte. Archimedes erfand bahnbrechende Methoden um die ersten guten Annäherungen zu finden. Seitdem sind viele Formeln entwickelt worden, um immer mehr Kommastellen zu berechnen. So halten im Moment der Amerikaner Alexander Yee und sein Partner Shigern Kondo den Rekord für die Berechnung von Pi auf 12'100'000'000'050 Nachkommastellen.

Memorieren von Pi

Den Weltrekord im Memorieren von Pi Nachkommastellen hält der Chinese Chao Lu. Er konnte 67'890 Stellen von Pi über 24 Stunden und 4 Minuten auswendig wieder geben.
http://www.guinnessworldrecords.de/world-records/1/most-pi-places-memorised

Nachkommastellen von Pi

Die ersten 1'000’000 Nachkommastellen von Pi ansehen kann man unter folgendem Link:
http://www.pi-zahl.de/#Pi-mit-1-millionen-stellen-hinterm-komma

Webseite: www.math.ethz.ch

 
 
URL der Seite: https://www.ethz.ch/de/campus/sport-erholung/enzos/d-math.html
Thu Apr 27 18:54:09 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich