think talk @ tibits

08.03.2017 | ETH Zurich Foundation

By:  Judith Setz

Bereits zum zweiten Mal lud die ETH Zürich Foundation Donatorinnen und Donatoren unter 40 Jahren zum Afterwork-Treff unter dem Motto „think talk tibits“ ein. Hier erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und mehr über deren spannende Lebensgeschichten zu erfahren. Wie schon beim ersten Mal fand der Event im Backoffice des tibits statt. Im Fokus stand ETH Alumnus Rasoul Jalali, General Manager Uber Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH).

This page is not yet translated. Please refer to the German version below.

ETH Alumnus Rasoul Jalali, General Manager Uber Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH)
ETH Alumnus Rasoul Jalali, General Manager Uber Deutschland, Österreich und             Schweiz (DACH)

Rund 30 Alumni trafen am 23. Februar kurz vor 18.30 Uhr im Backoffice des tibits ein, wo sie von Vertretern der ETH Zürich Foundation und dem tibits-Mitgründer und Co-Organisator Reto Frei in Empfang genommen wurden. Nach einem Apéro und einem ersten Kennenlernen eröffnete Alex Hochuli von der ETH Zürich Foundation den zweiten „think talk tibits“-Anlass, hiess alle herzlich willkommen und übergab anschliessend an Rasoul Jalali.

The story of ETH Alumnus Rasoul Jalali

2008, mitten in der Wirtschaftskrise, schloss Rasoul seinen Master in Management, Technologie und Ökonomie an der ETH ab. Der Einstieg ins Berufsleben gestaltete sich für ihn und seine Kommilitonen schwierig, da kaum Stellen für Studienabgänger auf dem Arbeitsmarkt vorhanden waren. Rasoul hatte jedoch Glück und fand eine Stelle bei einem Beratungsunternehmen. 2014 schloss er einen Master of Business Administration (MBA) an der London Business School ab und fing anschliessend als General Manager für Uber in Zürich an. An der Stelle, erklärte Rasoul, habe ihn vor allem die grosse Herausforderung gelockt. Nicht nur musste er das Team in Zürich aufbauen, sondern auch schrittweise neue Städte eröffnen.

Lokale Eigenheiten

Gespannt lauschten die Teilnehmer Rasouls Story und bald folgten viele Fragen zu seiner Person und Uber. Besonders unterhaltsam waren Rasouls Geschichten über die lokalen Eigenheiten der Transportgesetze. So hat sogar in der Schweiz jede Stadt besondere Gesetze was das Taxi-Wesen anbelangt. Was in Zürich gilt, muss noch lange nicht auch für Genf der Fall sein.

Tibits Leckereien und Small Talk – die perfekte Kombination

Man hätte noch stundenlang diskutieren können, wenn nicht das feine tibits-Buffet gelockt hätte. Nachdem sich alle Teilnehmer mit Köstlichkeiten eingedeckt hatten, wurde in kleinen Gruppen weiterdiskutiert und fleissig Networking betrieben. Ein rundum gelungener zweiter „think talk tibits“! 

think talk tibits

„think talk tibits“ wird zwei Mal jährlich durchgeführt und ist aus einer gemeinsamen Idee der ETH Zürich Foundation und dem tibits-Mitgründer und ETH Alumnus Reto Frei entstanden. Im Zentrum steht immer eine junge ETH Alumna bzw. ein junger ETH Alumnus und deren/dessen Lebensgeschichte. Diese soll nicht nur fesseln, sondern auch inspirieren. 

 
 
Page URL: http://www.alumni.ethz.ch/en/news-and-media/news/2017/03/think-talk--tibits.html
Wed May 24 19:41:28 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich